Browsing Category

Wirtschaft

Viking Sky: Kreuzfahrtschiff vor Norwegen in Seenot – 371 an Land gebracht

Unwetter Norwegen

Aufgrund eines Motorschiffes ist das Kreuzfahrtschiff “Viking Sky” vor der norwegischen Küste in Seenot geraten. Mittlerweile wurden 371 der 1373 Menschen von der “Viking Sky” an Land gebracht, wobei 17 von ihnen zur Behandlung in ein Krankenhaus mussten. Der Schaden an den Motoren soll behoben worden sein, so dass das Schiff aus eigener Kraft den nächsten Hafen erreichen kann.

Die Handybilder von Passagieren an Bord und Filmaufnahmen von der leichten Schräglage der “Viking Sky” lässt auf den ersten Blick Schlimmes erahnen. Aufgrund eines Motorschadens konnte das Kreuzfahrtschiff vor der norwegischen Küste in einem Sturm nicht mehr selbst manövrieren und trieb gefährlich auf die Küste zu. Deshalb hatten sich die Rettungskräfte zum Start einer Evakuierung aus der Luft entschlossen.Continue Reading

BVG-Streik im März 2019: Busse stehen bis 22 Uhr still in Berlin

BVG-Streik

Der Tarifstreit zwischen der Gewerkschaft Verdi und der BVG geht in die nächste Runde. Am heutigen Donnerstag muss sich die Hauptstadt erneut auf zahlreiche Einschränkungen einstellen, denn die Busse der BVG werden bis 22 Uhr still stehen. Die Tram, U-Bahn und S-Bahn sollen aber regulär fahren. Streitpunkt ist weiter die 36,5-Stunden-Woche für alle rund 14.000 Beschäftigten bei vollem Lohnausgleich.

Bereits im Februar waren zahlreiche Angestellte der BVG in den Ausstand getreten, um den Forderungen im Tarifstreik Nachdruck zu verleihen. Laut der Gewerkschaft Verdi hätte sich der Verhandlungspartner so gut wie kein Entgegenkommen gezeigt. Um den Druck vor der nächsten Verhandlungsrunde am 28. März zu erhöhen, gibt es am heutigen Donnerstag einen weiteren Warnstreik, der zu erheblichen Beeinträchtigungen führen dürfte.Continue Reading

Berlin-Köpenick: Stromausfall sorgt für geschlossene Schulen und Kindergärten

Stromausfall

Der Stromausfall im Berliner Bezirk Köpenick hat weitreichende Folgen. 31.000 Haushalte und 2.000 Gewerbebetriebe sind wahrscheinlich bis zum heutigen Nachmittag von der Stromversorgung abgeschnitten. Der Bezirk hat in diesem Zusammenhang beschlossen, dass Schulen und Kindergärten geschlossen bleiben.

Einen solch massiven Stromausfall hat es hierzulande schon lange nicht mehr gegeben. Aufgrund von Bauarbeiten, bei denen gleich zwei Stromleitungen zerstört worden sein sollen, kommt es seit Dienstagnachmittag zu einem Stromausfall, der entgegen aller Annahmen nicht so schnell kompensiert werden kann. Im Berliner Bezirk Köpenick sind 31.000 Haushalte und 2.000 Gewerbebetriebe derzeit ohne Strom, zudem funktionieren Ampeln nicht und die Straßenbahn kann nicht in vollem Umfang eingesetzt werden. Die Polizei fährt in den betroffenen Regionen verstärkt Streife, um die Sicherheit zu gewährleisten.Continue Reading

BVG Streik 2019 legt in Berlin den Nahverkehr bis 12 Uhr lahm – S-Bahn nicht betroffen

BVG

Die Berliner müssen sich am heutigen Freitag auf ein erhebliches Chaos einstellen, denn die Gewerkschaft Verdi hat die Mitarbeiter der BVG zum Warnstreik aufgerufen. Bis 12 Uhr werden in der Hauptstadt U-Bahnen, Busse und Straßenbahnen bestreikt, die S-Bahn wie der Regionalverkehr sind davon allerdings nicht betroffen. Damit einher gehen Verluste in Millionenhöhe.

Die Gewerkschaft Verdi hat in den vergangenen Wochen nachhaltig mit zahlreichen Streiks auf sich aufmerksam gemacht. Die neueste “Baustelle” ist die BVG. Als man am Montag bei den Verhandlungen zu keinem Ergebnis gekommen ist, weil die Forderung nach einer 36,5 Stunden Woche bei vollem Lohnausgleich nicht erfüllt wurde, war die Option eines Warnstreiks die naheliegendste. Für die Arbeitgeber ist dies für 14.500 Beschäftigten derzeit nicht tragbar.Continue Reading

Kita Streik 2019 in Berlin: Erzieher legen bis 12 Uhr die Arbeit nieder

Kita

Am heutigen Donnerstag müssen viele Eltern in Berlin damit rechnen, dass sie am Morgen vor verschlossenen Kita-Türen stehen. Ein Warnstreik legt die meisten der 276 landeseigenen Kitas am heutigen Vormittag lahm. Der Forderung nach sechs Prozent mehr Lohn soll mit dem Streik mehr Nachdruck verliehen werden.

Im Bundesvergleich verdienen die Erzieher in Berlin verhältnismäßig wenig. Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass die Beschäftigen am heutigen Dienstag in der Hauptstadt in den Ausstand treten. Gefordert wird eine Lohnerhöhung um sechs Prozent, aber mindestens um 200 Euro. Weiterhin soll eine Anpassung an den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes vorgenommen werden, womit die Erzieher in Berlin ähnlich wie in Brandenburg 330 Euro mehr im Monat verdienen können.Continue Reading

Verkaufsoffener Sonntag 2019 in Berlin mit Ikea, Höffner, Alexa und Gropius Passagen

Ikea

Anlässlich der Grünen Woche in Berlin können sich die Menschen in der Hauptstadt über einen verkaufsoffenen Sonntag freuen. Unter anderem öffnen Einkaufscenter wie das Alexa oder Gropius Passagen zwischen 13 und 18 Uhr ihre Tore. Ikea in Lichtenberg und Tempelhof locken sogar bis 19.30 Uhr und Lebensmittelgeschäfte wie Netto, Kaufland und Rewe mit Sonderangeboten.

Die Grüne Woche 2019 in Berlin wird am heutigen Sonntag noch einmal zahlreiche Besucher auf das Messegelände locken. Kulinarische Köstlichkeiten, die neuesten landwirtschaftlichen Erkenntnisse und vor allem umfassende Informationen zur Ernährung und Gesundheit stehen im Mittelpunkt. Alternativ oder gar in Kombination können Berliner und ihre Gäste den Nachmittag zum Shoppen nutzen, denn die Grüne Woche geht mit einem verkaufsoffenen Sonntag einher.Continue Reading

8. März wird zum Feiertag in Berlin: Frauentag ist arbeitsfrei

Feiertag - Frauentag

Berlin wird künftig zehn Feiertage in einem Kalenderjahr aufweisen können. Der Innenausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses hat am gestrigen Montag den 8. März zu einem Feiertag auserkoren, der dauerhaft als arbeitsfreier Tag in der Hauptstadt gelten. Damit wird Berlin zum ersten Bundesland, dass den Internationalen Frauentag zum Feiertag erhebt.

In den vergangenen Wochen und Monaten haben die Politiker in Berlin um einen weiteren Feiertag gerungen. Von den Parteien gab es immer wieder verschiedene Vorschläge, aber seit dem gestrigen Montag ist der Internationale Frauentag zum Feiertag erhoben worden. Mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen wurde der 8. März zum Feiertag in der Hauptstadt auserkoren, der sogar schon 2019 gelten soll.Continue Reading

U-Bahnhof Alexanderplatz: Brand behindert die Linien U2, U5 und U8

U-Bahn Berlin

Am U- und S-Bahnhof Berlin Alexanderplatz ist ein Brand ausgebrochen. Laut ersten Erkenntnissen der Feuerwehr ist ein Schuhgeschäft ausgebrochen und es kommt zu einer starken Verrauchung. Deshalb fahren derzeit die U-Bahnen U2 und U8 ohne einen Halt im Bahnhof durch, während die U5 derzeit nur bis Frankfurter Tor fährt.

Der U-Bahnhof Alexanderplatz ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Berlin. Aktuell liegt allerdings der U-Bahnverkehr im Bahnhof größtenteils lahm, weil laut einem Sprecher der Berliner Feuerwehr ein Brand in einem Schuhgeschäft in der Zwischenebene ausgebrochen ist. Durch die anfallende Verrauchung ist der Bahnhof zum Teil gesperrt.Continue Reading

Warnstreiks an den Flughäfen in Frankfurt/Main, München, Hannover und Bremen – 220.000 Passagiere betroffen

Flughafen

Der Tarifkonflikt beim Sicherheitspersonal nimmt am heutigen Dienstag ungeahnte Ausmaße an. Demnach gibt es gleich an acht deutschen Flughäfen Warnstreiks, von denen rund 220.000 Passagiere betroffen sind. An den Flughäfen in Frankfurt am Main, Bremen, Hannover, Hamburg, München, Dresden, Leipzig/Halle und Erfurt treten die Mitarbeitarbeit des Sicherheitspersonals in den Ausstand.

Neben dem Schneechaos im Süden des Landes werden Reisende am heutigen Dienstag auch erheblich am Fliegen gehindert. Gleich an acht deutschen Flughäfen sind die Mitarbeiter des Sicherheitspersonals in den Ausstand getreten. Grund sind die unterschiedlichen Vorstellungen beim Grundgehalt der Angestellten. Die Gewerkschaft Ver.di fordert einen Stundenlohn von 20 Euro an den Airports, dies wurde allerdings von den Arbeitgebern bislang ablehnt.Continue Reading

Schnee in Bayern und Österreich: Neue Schneefälle für Sonntag – Bahn- und Flugverkehr stark beeinträchtigt

Schneechaos

Das Wetter göhnt Bayern und Österreich eine kleine Atempause, aber schon in der Nacht zum Sonntag rechnen Meteorologen mit weiteren starken Schneefällen. Betroffen sind vor allem der Alpenraum, Südbayern und der Bayrische Wald. Die Lawinengefahr ist derzeit wieder gesunken, aber beim Bahn- und Flugverkehr müssen Reisende mit erheblichen Einschränkungen rechnen.

Glücklich dürften nur jene Menschen sein, die diese eindrucksvolle Winterlandschaft wirklich genießen können. Die Bewohner in den betroffenen Regionen haben hingegen mit dem Schneechaos zu kämpfen. Viele Straßen sind nicht passierbar, der Verkehr ist eingeschränkt und vor allem die Schneemassen auf den Dächern bereiten große Sorgen. Aktuell kann man in Südbayern und Österreich etwas durchatmen, aber schon für Sonntag kann es zu weiteren massiven Schneefällen kommen.Continue Reading