ESC 2021: Favoriten im Halbfinale und Finale

ESC 2021

Der Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam steht vor der Tür und wie jedes Jahr stellt sich die Frage nach den Favoriten. Für Deutschland wird Jendrik Sigwart mit seinem Song „I don‘t feel hate“ versuchen möglichst viele Punkte zu sammeln. Zum Kreis der Favoriten gehört er allerdings nicht, möchte man den Buchmachern Glauben schenken. Frankreich, Island, Malta und die Schweiz haben dort deutlich bessere Karten.

Wenn am kommenden Samstag (22.05.2021) das Finale des Eurovision Song Contest 2021 in der ARD übertragen wird, werden zahlreiche Musikfans an den Bildschirmen mitfiebern. Nach einem Jahr Pause ist die Vorfreude riesengroß. Für Deutschland wird Jendrik Sigwart mit seinem Song „I don‘t feel hate“ in den Wettbewerb gehen. Das Lied mit Ohrwurm-Charakter versprüht gute Laune und man darf gespannt sein, wie weit nach vorn es damit gehen wird.

Halbfinals entscheiden über das Teilnehmerfeld

Zunächst stehen die Halbfinals auf der Agenda am 18. und am 20. Mai. Darin werden die Finalteilnehmer ermittelt, die neben Deutschland, Frankreich, das Vereinigte Königreich, Spanien und Italien in der Show am Samstag vertreten sein werden. Es gibt wieder eine interessante Mischung aus Liedern mit einem hohen Unterhaltungswert.

Favoriten beim ESC 2021

Im Vorfeld wird sehr viel über die Favoriten beim ESC 2021 spekuliert. Deutschland gehört leider nicht dazu, aber die Buchmacher haben in der Vergangenheit schon oft daneben gelegen. Derzeit haben folgende Nation die Nase vorn:

  • Frankreich mit Barbara Pravi und dem Song “Voilà”
  • Italien mit Måneskin und dem Lied “Zitti E Buoni”
  • Malta mit Destiny und “Je Me Casse”
  • Island mit Daði og Gagnamagnið und dem Song “10 Years”
  • Schweiz mit Gjon’s Tears und “Tout l‘Univers”

Schweden, Russland und Norwegen müssen ebenso dazu gerechnet werden, haben sie in der Vergangenheit unter Beweis gestellt, welche wunderbare Künstler sie ins Rennen schicken.

Previous Post
Next Post

No Comments

Leave a Reply