Paris – Roubaix 2019 live bei Eurosport: 257 Kilometern durch die Hölle des Norden

Paris - Roubaix

Am heutigen Sonntag wird Paris – Roubaix 2019 (live bei Eurosport/ Live-Stream) wieder die Radsportfans in ihren Bann ziehen. Die 257 Kilometer, davon 50 Kilometer auf Kopfsteinpflaster, werden den Fahrer auf der “Hölle des Nordens” wieder einmal alles abverlangen. John Degenkolb möchte nach 2015 den Klassiker erneut gewinnen.

Neben den großen Rundfahren sind es vor allem die Frühjahrsklassiker, die auf Fahrer wie Fans einen unglaublichen Reiz ausüben. Neben Mailand – San Remo ist es wohl Paris – Roubaix, das mit dem größten Prestige ausgestattet ist. Wer sich hier in die Siegerliste eintragen kann, der hat sich schon selbst ein Denkmal gesetzt.

Mythos Paris – Roubaix

Die Strecke ist wirklich einmalig in der Radwelt und so mancher Fahrer geht dabei über seine Grenzen hinweg. Dabei ist nicht nur großes Ausdauervermögen gefragt, sondern auch taktisches Geschick und vor allem fahrerisches Können. “L’enfer du Nord” – die “Hölle des Nordens” ist mit ihren 257 Kilometern längst ein Mythos geworden und es wird wieder eine Menge Fahrer geben, die spätestens ab 160 Kilomtern ihre Teilnahme verfluchen, wenn das legendäre Kopfsteinpflaster den ohnehin schon gebeutelten Körper durchschüttelt.

John Degenkolb möchte gewinnen

John Degenkolb war 2015 erst der zweite Deutsche gewesen, der den Klassiker gewinnen konnte. Er mag diese Strecke, die alle an ihre Grenzen führt, vor allem auch das Material. Dabei hofft er, dass er schadlos durchkommt und in den Kampf um den Sieg eingreifen kann. Paris – Roubaix 2019 wird live ab 11.15 bei Eurosport im Fernsehen übertragen. Mit dem Eurosportplayer oder sportschau.de können Radsportfans das Rennen auch per Live-Stream mitverfolgen.

Previous Post
Next Post

No Comments

Leave a Reply