Aktuelle Wahlumfrage für Bayern 2018: CSU droht historische Schlappe – AfD schwächelt

Wahlumfrage

Am übernächsten Sonntag wird in Bayern ein neuer Landtag gewählt und die aktuellen Umfragen verheißen für die CSU nichts Gutes. Laut einer aktuellen Erhebung durch Infratest dimap liegt die Partei auf einem historischen Tiefswert und könnte sogar erstmals die Regierung verlieren. Die AfD, die von vielen womöglich wirklich als “Alternative” in Betracht gezogen wurde, verliert in Bayern jedoch derzeit an Zuspruch.

Am übernächsten Sonntag stehen in Bayern die Wahlen auf der Agenda und natürlich schauen alle gespannt auf den Ausgang. Die aktuelle Bundesregierung könnte durch die Wahl noch einmal nachhaltig erschüttert werden, denn die CSU erweist sich längst nicht mehr als starker Partner im Süden. Womöglich droht der Partei ein historisches Debakel und falls die anderen Parteien Einigkeit zeigen, könnte es sogar erstmals eine Regierung ohne die CSU in Bayern geben.

Aktuelle Wahlumfrage für Bayern 2018: CSU droht historische Schlappe – AfD schwächelt

Laut Infratest dimap kommt die CSU bei Umfragen auf gerade einmal 33 Prozent und würde gegenüber der Landtagswahl von 2013 imposante 14,7 Prozent der Stimmen verlieren. Als zweitstärkste Kraft haben sich die Grünen etabliert, die 18 Prozent erhalten und ein Plus von zehn Prozent verbuchen können. Die SPD scheint dabei keine Alternative zur CSU zu sein, denn mit elf Prozent (-9 Prozent) kämpfen sie mit den Freien Wählern, die sich von neun auf elf Prozent steigern können, und der Alternative für Deutschland im Platz 3 in Bayern. Die AfD, der zunächst starke Zugewinne angerechnet wurden, hat in den letzten Wochen an Zuspruch verloren. Mit zehn Prozent wird sie in Bayern kaum Akzente setzen können. Die FDP mit derzeit sechs Prozent und die Linke mit 4,5 Prozent müssen um den Einzug in den Landtag bangen.

Previous Post
Next Post

No Comments

Leave a Reply