Hart aber fair in der ARD: Abschiebung mit Thomas Strobl, Harald Dörig und Thomas Oberhäuser

Grenze - Abschiebung

Am heutigen Abend widmet sich Frank Plasberg bei “Hart aber fair” in der ARD dem Thema “Schnelle Abschiebung und Rechtsstaat – wie geht das zusammen?”. Streitpunkt ist dabei die Umsetzung von Abschiebungen, insbesondere von straffällig gewordenen Asylbewerbern. Seine Gäste Thomas Strobl, Harald Dörig und Thomas Oberhäuser sowie Dietlind Jochims, Berthold Hauser und Lisa Fiedler haben dazu ganz unterschiedliche Ansichten.

Die Flüchtlingsfrage ist nach den Vorkommnissen von Chemnitz wieder in den Mittelpunkt gerückt. Wie schnell und effektiv können vor allem straffällig gewordene Asylbewerber abgeschoben werden? Grundsätzlich recht schnell, aber die Realität sieht vollkommen anders aus. Da werden gut integrierte Flüchtlinge, die einen Job und ein neues Zuhause gefunden haben, abgeschoben und andere wiederum, die sogar mehrfach straffällig geworden sein, verbleiben in Deutschland. Eine Diskrepanz, die natürlich zu zahlreichen Streitpunkten unter den Experten führt.

Hart aber fair in der ARD: Abschiebung mit Thomas Strobl, Harald Dörig und Thomas Oberhäuser

In Baden-Württemberg wurde laut Innenminister Thomas Strobl mittlerweile eine Sonderstab “Gefährliche Ausländer” eingerichtet, der für eine schnelle Abschiebung von Flüchtlingen mit Strafen führen soll. Der ehemalige Bundesrichter unterstützt eine strikte Abschiebung, wenn kein Bleiberecht vorliegt. Demnach darf auch die Kirche kein Zufluchtsort mehr sein. Dies sieht Pastorin Dietlind Jochims grundlegend anders. Frank Plasberg darf sich auf eine hitzige Debatte einstellen, die auch bei den Zuschauern Interesse hervorrufen wird. “Hart aber fair” ist ab 21.15 Uhr in der ARD zu sehen.

Previous Post
Next Post

No Comments

Leave a Reply