Ewige Helden – Die Winterspiele 2018: Gewinnerin Evi Sachenbacher-Stehle die Königin von Lappland

Lappland

Am gestrigen Abend stand das Finale von “Ewige Helden – Die Winterspiele 2018” bei Vox auf dem Programm. Als Siegerin konnte sich am Ende im kalten Lappland Evi Sachenbacher-Stehle feiern lassen, die Philipp Boy und Jennifer Oeser in Schranken gewiesen hat.

Insgesamt acht Wettkämpfe mussten bei “Ewige Helden – Die Winterspiele 2018” bei Vox absolviert werden und dabei mussten die bekannten Sportler bis an ihre körperlichen Grenzen gehen. Dabei war eine Mischung aus Geschick, Kraft und Ausdauer gefragt. Schon im Vorfeld galt Evi Sachenbacher-Stehle als Favoritin auf den Titel, schließlich war die einstige Langläuferin und Biathletin am besten mit den Verhältnissen im kalten Lappland vertraut. Ein Selbstläufer war die Show allerdings nicht.

Gewinnerin Evi Sachenbacher-Stehle die Königin von Lappland

Im Finale wollten Philipp Boy und Jennifer Oeser es der Favoritin richtig schwer machen und lange Zeit sah es so aus, als wenn der einzige Mann auch das Rennen machen würde. Allerdings scheiterte Philipp Boy daran drei Ziele mit der Schleuder zu treffen. Da hatte die Stunde von Evi Sachenbacher-Stehle geschlagen und sie ließ sich diese Chance nicht entgehen. So konnte sie sich nach einem anstrengenden Parcour als Gewinnerin von “Ewige Helden – Die Winterspiele 2018” bei Vox feiern lassen.

Previous Post
Next Post

No Comments

Leave a Reply