Goldpreis: Analysten erwarten Rekordstand

11. Dezember 2012 - 10:38 - keine Kommentare

Der Goldpreis könnte in den restlichen Wochen des Jahres noch einmal kräftig zulegen: Die Furcht vor einer Inflation bringt immer mehr Anleger dazu, in Gold zu investieren. Für das kommende Jahr rechnen Analysten sogar damit, einen Rekordstand zu erreichen.

Gold bleibt auch weiterhin eine beliebte Anlage für all jene, die auf Nummer Sicher gehen wollen: Derzeit steigt der Goldpreis leicht an und liegt bei etwas über 1.715 US-Dollar – Analysten werten die Entwicklung als Stabilitätsmerkmal des Edelmetalls. Ein Grund für das Vertrauen in Gold läge ihrer Meinung nach in der Geldpolitik der US-Notenbank, die weiterhin verstärkt Anleihen kauft. Hierdurch werden Anleger zu Sicherheitskäufen getrieben, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg vermeldet. Während der Goldpreis sich zwischen stabil und ansteigend bewegt, schätzen Experten eine Entwicklung hin zu einem Rekordniveau ein.

Goldpreis: Stabile Entwicklung an der Börse

Allerdings müssen sich Investoren noch ein gutes Jahr gedulden: Der von Bloomberg durch sechzehn Experten ermittelte Durchschnittswert von 1.925 Dollar pro Feinunze Gold könnte sich erst im vierten Quartal 2013 bemerkbar machen. Mit dem bröckelnden Vertrauen in die US-Regierung und die Notenbankpolitik steigt auch die Sorge um eine mögliche Inflation – Goldkäufe sollen dem entgegenwirken und die Anleger vor schwindendem Geldwert schützen.

Schwierig gestaltet sich dabei jedoch, dass das Interesse an physisch vorhandenem Gold bei der Industrie und den Privatkäufern im Jahr 2012 stark zurückgegangen ist: Fast zehn Prozent weniger Gold wurde beispielsweise für die Herstellung von Schmuck eingekauft. Gold wird an der Börse ebenso gehandelt, wie es bei Wertpapieren der Fall ist, wodurch die Anleger nur selten in direkten Kontakt mit dem Edelmetall kommen und die Goldforderungen mit den tatsächlichen Goldbeständen nur wenig zu tun haben.

Analysten rechnen 2013 mit Rekordniveau für Gold

Der ehemalige Rekordstand beim Goldpreis von1980 bleibt dabei ungebrochen: Damals waren noch 850 US-Dollar pro Unze Gold angefallen – inflationsbereinigt errechnet sich somit ein aktueller Preis von fast 2.400 Dollar. Doch für Anleger ist Gold auf dem richtigen Weg: In der amerikanischen Politik wird fortwährend über den Umgang mit dem Haushaltsdefizit gestritten, von Wirtschaftsseiten aus wird befürchtet, eine Rezession könne drohen. Die US-Notenbank versucht dies mit 45 Milliarden Dollar pro Monat in Form von Anleihenkäufen auszugleichen – zusammen mit neu gedrucktem Geld steigert diese Geldpolitik das Interesse an Gold und damit auch dessen Preis.

Bild: Goldpreis von dorena-wm, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags: ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Goldpreis: Analysten erwarten Rekordstand

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!