Menschen 2012 im ZDF: Jahresrückblick mit Markus Lanz

2. Dezember 2012 - 18:30 - 3 Kommentare

Das ZDF beginnt zum Jahresende mit „Menschen 2012“ die Reihe der Jahresrückblicke der Fernsehsender. „Wetten, dass…?“ Moderator Markus Lanz übernimmt auch hier die Präsentation, wenn bewegende Szenen noch einmal erlebt werden und prominente Gäste über ihr persönliches Jahr reden.

Markus Lanz zeigt zum ersten Mal „Menschen 2012“: Nachdem der 43-jährige Südtiroler die größte verbliebene Samstagabendshow im ZDF, „Wetten, dass…?“, von Thomas Gottschalk übernahm, wird er jetzt den Jahresrückblick anstelle von Hape Kerkeling moderieren. Am Sonntag, dem 2. Dezember 2012, lässt er noch einmal die spannendsten, erschütterndsten, bewegendsten und schönsten Momente des vergangenen Jahres Revue passieren. Hierzu hat sich der Moderator auch einige interessante und bekannte Gäste eingeladen, die ihre Erfahrungen im Jahr 2012 mit Markus Lanz und dem Publikum teilen möchten.

Menschen 2012 mit Markus Lanz

2012 war ein bemerkenswertes Jahr: Man hat bei Barrack Obamas Wiederwahl mitgefiebert, sich über die Wulff-Affäre geärgert, der Vereidigung von Joachim Gauck als neuer Bundespräsident beigewohnt und bei den Olympischen Spielen in London gejubelt, dem Beziehungs-Aus von Heidi Klum und Seal seine Aufmerksamkeit gewidmet und den „Gangnam Style“ getanzt, während man sich über die gelungen Mars-Rover NASA-Mission von „Curiosity“ freute.

2012 sah aber auch die Schlecker-Pleite, die zu 25.000 Angestellten ohne Jobs führte, die Havarie der Costa Concordia, bei der 32 Menschen umkamen und der Bürgerkrieg in Syrien droht sich auszuweiten. New York wurde vom Hurricane Sandy erschüttert und Erdbeben und Hochwasser sorgten für Zerstörung in Norditalien.

Auch von etlichen Prominenten musste man in diesem Jahr Abschied nehmen: Die Sängerinnen und Sänger Etta James, Whitney Houston, Donna Summer und Robin Gibb, die Schauspieler Ben Gazzara, Ernest Borgnine, Michael Clarke Duncan, Herbert Lom, Dirk Bach, Larry Hagman und Heinz Werner Kraehkamp, die Regisseurin und der Regisseur Nora Ephron und Tony Scott, die Autoren Ray Bradbury und Wolfgang Menge, Künstler Jean Giraud (Moebius), die Moderatoren Kurt Felix und Harry Valérien, sowie Rodney King, der als Opfer von Polizeigewalt in Los Angeles berühmt wurde und der erste Mensch auf dem Mond Neil Armstrong.

Promi-Gäste beim Jahresrückblick im ZDF

Markus Lanz wird sich in „Menschen 2012“ mit diesen und anderen Themen auseinander setzen und dabei auch seine Gäste begrüßen: Die Beachvolleyballer Julius Brink und Jonas Reckermann werden von ihrem Olympia-Sieg erzählen und Alessandro Zanardi – ehemaliger Formel 1 Fahrer und nun Paralympics-Gewinner – und Gewichtheber Matthias Steiner und dessen Frau erinnern sich ebenfalls an die Sportereignisse des Jahres. Der querschnittgelähmte Philippe Pozzo di Borgo und sein Pfleger Abdel Sellou, deren Beziehung als Vorlage für die französische Filmkomödie „Ziemlich beste Freunde“ dienten, Wladimir und Vitali Klitschko, die über die Demokratie-Bewegung in der Ukraine reden, und Biathletin Magdalena Neuner, Sylvie van der Vaart und Rafael van der Vaart und „Tatort“ Kommissar Wotan Wilke Möhring Tator werden ins Studio kommen,

Das ZDF hat sich einen ausnehmend frühen Termin für den Jahresrückblick „Menschen 2012“ mit Markus Lanz ausgesucht: Weit bevor die anderen Fernsehsender ebenso auf das vergangene Jahr blicken, wird die Show am 2. Dezember 2012 um 20.15 Uhr laufen.

Bild: Sind bei Menschen 2012 zu Gast – Vitali und Wladimir Klitschko von BerlinBeyond2011, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Menschen 2012 im ZDF: Jahresrückblick mit Markus Lanz

Zu diesem Beitrag gibt es 3 Kommentare.

von Bianca am 2. Dezember 2012 - 18:53 Uhr

Markus kann alles und das sehr sehr gut! <3 Markus ich Liebe dein Humor habe nämlich den gleichen 🙂 du bist einfach super. Freue mich auf nachher!

von B. Utsch am 2. Dezember 2012 - 23:01 Uhr

Das stimmt mich sehr nachdenklich
Ich find es schon ziemlich unverschämt, dass das ZDF ausgerechnet einem Sozialschmarozer von der Piratenpartei als Menschen 2012. eine Plattform gibt. Einem Menschen, der mit zahlreichen akademischen Titeln, dem Staat schon ein Vermögen gekostet hat und der stolz ist, Sozialhilfe zu beziehen und öffentlich sagt, dass er das normal findet. Warum hat Herr Lanz das nicht angesprochen.?Alle wirklichen bedürftigen Sozialempfänger müssen hierbei doch wütend werden, weil sie nicht selten mit solchen Leuten in einen Topf geworfen werden.
B. Utsch

von René u. Helene Flosdorff am 4. Dezember 2012 - 11:18 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, nicht noch einmal werden wir diese o.ä. Sendungen anschauen.:
-alter Bergsteiger nuschelt minutenlang unverständliches “Zeug” in pseudodeutsch;
– Bosshoss,Mitglieder einer Band, haben nur überlaute “Lacher” zu bieten,
– Stottergesang einer schwarz verkleideten Sängerin (hatte aber gute Stimme).
Insgesamt war es zu langweilig,dies mit Freude anzuschauen.
Eine Sendung für geistige Tiefflieger. Schade um Markus Lanz.
Ob die “Privaten” es trotz ätzender Werbung besser machen?
Beste Grüße.
René und Helene Flosdorff

Hinterlasse eine Meinung zu: Menschen 2012 im ZDF: Jahresrückblick mit Markus Lanz

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!