AIDA Night of the Proms in Köln

30. November 2012 - 17:30 - 2 Kommentare

Die „AIDA Night of the Proms“ Tour 2013 ist vor wenigen Wochen gestartet und wird auch einen Abstecher nach Köln unternehmen: An gleich zwei Tagen wird die Lanxess Arena für die Pop-meets-Classics-Mischung die Bühne bereiten, wenn Stars und Orchester aufeinander treffen.

Dieses Jahr werden bei der „AIDA Night of the Proms“ sensationelle Stimmen und meisterhafte Musiker auf virtuose Weise die beliebtesten Stücke aus Klassik und Pop vortragen: Mick Hucknell, Sänger von „Simply Red“, ist 2013 mit an Bord und auch Anastacias brillante Sangeskunst wird nicht fehlen. Die deutschen Rocker von „Jupiter Jones“ sind erstmalig bei der Kombination von orchestraler und radiotauglicher Musik dabei, während die Acapella-Gruppe „Naturally 7“ keine Unterstützung braucht – sie interpretieren alle Instrumente nur mit ihren Stimmen. John Miles („Music was my first love“) wird wieder einmal einen Pop-Song interpretieren und Harfenspieler Remy van Kesteren zeigt sein ganzes Können.

AIDA Night of the Proms: Popmusik trifft Klassik

Seit 18 Jahren begeistern die Night of the Proms bereits das europäische Publikum: Ausgehend von einem Konzert in Antwerpen verbreitete sich das innovative Konzept von Jan Van Esbroeck und Jan Vereecke über Deutschland, Luxemburg, Frankreich, Österreich, Schweiz, Dänemark und Spanien. Jedes Jahr werden dabei neue Popstars mit auf die Tour genommen, um ihre Hits zu präsentieren, während das Orchester „Il Novecento“ unter Leitung von Robert Groslot seit jeher für die klassischen Stücke sorgt und die „Electric Band“ die SolokünstlerInnen unterstützt.

Gerade diese Mischung aus klassischer Musik und schon jetzt klassischen Popsongs ist es, die die „AIDA Night of the Proms“ in jedem Jahr nicht nur abwechslungsreich gestaltet, sondern auch das Publikum zum mitsingen, mittanzen und mitklatschen animiert – und somit vollends die Musik ihrer Bestimmung zuführt: Wenn Klassik normalerweise steif, trocken, ehrwürdig und eher langweilig dargeboten wird, wird sie hier zu einem die Menschenim Publikum verbindenden Element.

Konzertreihe kommt in die Lanxess Arena in Köln

Das auch klassische Musik einmal populär war und das einige Stücke regelrechte Gassenhauer waren, beweist die Konzertreihe auch in diesem Jahr: Eine der ersten Stationen auf der aktuellen Tournee wird die Lanxess-Arena in Köln sein. Und das gleich an zwei Tagen – am 30. November und am ersten Dezember 2012 beginnt jeweils um 20 Uhr die Klassik-und-Pop-Show. Tickets können ab 29,50 Euro und bis 79,50 Euro in fünf Kategorien bestellt werden.

Bild: Treten bei der AIDA Night of the Proms in Köln auf – Jupiter Jones von thomyboecker, CC BY – bearbeitet von borlife.

AIDA Night of the Proms in Köln, 5.0 out of 5 based on 1 rating
 
VN:F [1.9.18_1163]
5.0 / 5.0 - 1 Bewertung
 
 

Kommentare zu AIDA Night of the Proms in Köln

Zu diesem Beitrag gibt es 2 Kommentare.

von Drees am 1. Dezember 2012 - 09:57 Uhr

Ein grandioser Abend. Anastacia, John Miles und Mick Hucknall haben total überzeugt. Anastacia ist live besser als auf CD.Es war unglaublich. ABer auch die anderen Stars waren sehr, sehr gut. Wir hatten Tickets incl. Buffet. Hierzu müssen wir sagen, daß das Buffet deutlich schlechter war als im letzten Jahr. Und grottenschlecht war der Serice. Zum Teller abräumen mußten wir das Personal extra aufmerksam machen. Es kam erst jemand, als sich die Teller auf unserem Tisch bereits stapelten. Also das Essen werden wir uns im nächsten Jahr ersparen. Trotzdem war es ein toller Abend!!!!!!!!!!!!!!

von Viktor von Altenburg am 2. Dezember 2012 - 19:42 Uhr

Ein fulmunanter Abend der Extra-Klasse. Seit nunmehr 10 Jahren gehen wir immer in Köln zur “Night of the Proms”. Das Konzert war diesmal trotz mancher Konzeptveränderung deutlich besser als in den letzten beiden Jahren. Die Stars waren allesamt gigantisch – vor allem “Natural 7” beeindruckte die 13.000 Zuschauer. Aber auch Anastasia (live 1000x besser als auf CD) sah man den Spaß an, den sie mit all den anderen Künstlern hatte – das Duo mit John Miles war überragend. Jedoch den Chor “Fine Fleur” vermisste ich ebenso, wie die Tradition mit “Gänsehaut-Effekt, wenn das Publikum zu “Land of Glory” immer aufstand und den auf den monitoren eingebelndeten Text würdig mitsang. Dennoch ein 3,5 stündiges großartiges Konzert-Ereignis für erstaunlich günstiges Geld – hier stimmt Preis-Leistung perfekt und könnten sich andere Konzertveranstalter und Stars mal ein Beispiel nehmen. Die Karten für 2013 habe ich heute schon wieder gekauft und freue mich auf den 30.11.2013 !!

Hinterlasse eine Meinung zu: AIDA Night of the Proms in Köln

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!