Unternehmenssteuern: Steuerlast in Deutschland über internationalen Durchschnittswerten

21. November 2012 - 18:00 - keine Kommentare

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hat für die Weltbank und die International Finance Corporation die Studie „Paying Taxes 2013“ angefertigt: Anhand von Modellfirmen mittelständischer Unternehmen wurden weltweit sinkende Steuern festgestellt – in Deutschland sind sie hingegen leicht gestiegen.

Gemäß der Steuerrate, den Terminen und der Dauer der Bearbeitung liegen Deutschlands mittelständische Unternehmen auf dem 72. Platz der internationalen Steuerlisten: Gemäß der „Paying Taxes 2013“ Studie konnte zwar eine Verbesserung um 14 Plätze durch die Erleichterung des Verwaltungsaufwandes beim Zahlen der Steuer erreicht werden, doch liegt Deutschland mit 46,8 Prozent Steuerlast über den durchschnittlichen Werten weltweit von 44,7 Prozent und auch etwas über dem Ergebnis im Vorjahr von 46,7 Prozent.

Steuern für Unternehmen liegen in Deutschland leicht über dem Durchschnitt

31 der 185 untersuchten Staaten haben im vergangenen Jahr Steuerreformen eingeführt, 16 von ihnen haben zudem ein Online-Steuersystem geschaffen. Dadurch konnten sich etliche der bei der Studie der PwC Gesellschaft berücksichtigten Länder besser platzieren, als sie es noch im Jahr 2011 konnten. Besonders auffällig sind auch die Unterschiede in den Bearbeitungszeiten: War die Verwaltung in Deutschland im Vorjahr noch 221 Stunden mit den Meldungen für das Finanzamt beschäftigt, so waren es 2012 nur noch 207 Stunden – der internationale Durchschnitt lag bei 267 Stunden jährlich.

Der Wegfall des ELENA-Systems in Deutschland wird von den Experten bei PwC als einer der Gründe gesehen, warum der Verwaltungsaufwand und die benötigte Zeit sich verbessert haben. Der Rückgang der Reformen auf internationaler Ebene von 35 Staaten auf 31 in diesem Jahr wird mit dem Dilemma begründet, über höhere Steuern die Haushaltsdefizite ausgleichen zu müssen und gleichzeitig mit niedrigen Steuersätzen die Wirtschaft für Investitionen zu interessieren und zum Halten oder Neuaufbau der Standorte zu animieren.

Studie Paying Taxes 2013: Vergleich der Steuersysteme für Unternehmen

Zum Vergleich der grundverschiedenen Steuersysteme hat die Studie „Paying Taxes 2013“ sich ein Unternehmen ausgedacht, das mit 60 Mitarbeitern Blumentöpfe herstellt und in der jeweils größten Stadt des Landes ansässig ist, um das tausendfache des Pro-Kopf-Einkommens jährlich einzunehmen.

Mit Platz 72 von 185 liegt Deutschland mit seiner Unternehmensteuer in jener Hälfte der in der Studie beobachteten Staaten, die für Unternehmen verhältnismäßig interessante Steuerrechte anbieten – wenn auch im hinteren Feld. Gleichzeitig liegt der Gesamtwert auch nur etwas schlechter als beim internationalen und beim europäischen Durchschnitt: In den Nachbarländern liegt die Steuerlast bei 42,6 Prozent.

Bild: Steuern von wfabry, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Unternehmenssteuern: Steuerlast in Deutschland über internationalen Durchschnittswerten

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!