Boxen: Marco Huck verteidigt WM-Titel gegen Firat Arslan

4. November 2012 - 08:13 - keine Kommentare

Im Vorfeld des WM-Kampfes gegen Firat Arslan wurde im Lager von Titelträger Marco Huck mehr über einen möglichen Klitschko-Kampf im Schwergewicht gesprochen, als über den aktuellen Gegner. Diese vermeintlich Arroganz wäre fast bestraft worden, denn ein sehr engagierte Arslan kämpfte aufopferungsvoll um seine Chance.

Erst vor wenigen Tagen hatte Marco Huck mit einem erneuten Wechsel in der Schwergewicht geliebäugelt und sein Boxstall hatte den Klitschkos ein wirklich attraktives Angebot vorgelegt. Den Traum in dieser Klasse gegen die großen Namen zu kämpfen hat Marco Huck noch nicht aufgegeben nach der umstrittenen Niederlage gegen Alexander Powetkin. Allerdings muss man für solche Vorhaben auch erst einmal seine Hausaufgaben machen.

Marco Huck verteidigt WM-Titel gegen Firat Arslan

Denn gegen den 42jährigen Firat Arslan hatte Marco Huck anfänglich mehr Probleme, als man zuvor in seinem Lager erwartet hatte. Dieser wollte seine letzte Chance auf einen WM-Titel wahrnehmen, kämpfte beherzt und aufopferungsvoll gegen einen zunächst sehr passiven Huck. Von seinem Trainer Ulli Wegner angefeuert, wurde der Berliner aber Halle/Westfalen immer stärker, desto länger der Kampf dauerte. Insbesondere die letzten beiden Runden dürften am Ende den Ausschlag gegeben haben, dass alle drei Kampfrichter für einen Sieg von Marco Huck stimmten (115:113, 115:113, 117:111).

Die Enttäuschung im Lager von Firat Arslan war natürlich riesig, hatte man den eigenen Schützling doch weiter vorn gesehen und so wurde nach dem Kampf noch heftig über das Urteil diskutiert.

Bild: Boxen von KWDesigns, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags:
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Boxen: Marco Huck verteidigt WM-Titel gegen Firat Arslan

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!