Zeitumstellung 2012: Winterzeit in Deutschland ist angebrochen

28. Oktober 2012 - 07:09 - keine Kommentare

In der vergangenen Nacht (27. auf den 29. Oktober 2012) fand in Deutschland die Zeitumstellung auf die Winterzeit statt. Dabei wurde die Uhr von 3 auf 2 zurückgestellt, womit sich heute einige Menschen über eine Stunde mehr Schlaf freuen können. Von vielen wird die Zeitumstellung jedoch kritisch gesehen, vor allem aus gesundheitlicher Sicht.

Als man 1980 die Sommerzeit einführte und dort beschloss im Frühjahr die Uhr eine Stunde vorzustellen, war man fest von der These ausgegangen, dass man durch diese Maßnahme erheblich Strom sparen und das Tageslicht länger nutzen könnte. Ökonomisch ist diese These längst widerlegt, denn die eingesparten Kosten beim Strom, müssen unter anderem wieder für die Heizung ausgegeben werden. Auch deshalb hat die russische Regierung die Sommerzeit längst wieder angeschafft.

Zeitumstellung 2012: Winterzeit in Deutschland ist angebrochen

Hierzulande konnte man sich zu einem solchen Entschluss noch nicht durchringen, weshalb in der vergangenen Nacht die Winterzeit in Deutschland angebrochen ist. Dabei wurden die Uhren in der Nacht von 3 auf 2 zurückgestellt und ermöglichen damit eine Stunde mehr Schlaf. Allein der logistische Aufwand ist enorm, da unter anderem bei der Bahn mehr als 120.000 Uhren umgestellt werden müssen.

Auch den Menschen bekommt die Sommerzeit nicht immer gut. Viele klagen noch mehrere Tage nach der Zeitumstellung im Frühjahr beziehungsweise Herbst über Schlafmangel und Depressionen.

Bild:Zeitumstellung von b3d, CC BY – bearbeitet von borlife.

 

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Zeitumstellung 2012: Winterzeit in Deutschland ist angebrochen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!