1. FC Nürnberg: Mike Jensen von Bröndby Kopenhagen ein Thema

5. Oktober 2012 - 11:25 - keine Kommentare

Der 1. FC Nürnberg ist vor allem aufgrund haarsträubender individueller Fehler im Mittelfeld der Tabelle angekommen, nach dem man einen ausgezeichneten Saisonstart hingelegt hatte. Das Problem bei der Besetzung der Innenverteidigerposition könnte mit Mike Jensen von Bröndby Kopenhagen behoben werden, der aktuell ein Thema beim Club ist.

In Hannover war Per Nilsson gewesen, der mit seinen Fehlern einen großen Anteil an der Niederlage des 1. FC Nürnberg bei den Niedersachsen hatte. Die Fehler des Schweden wurden aber noch von Neuzugang Marcos Antonio übertroffen, der mit seiner ersten Ballberührung die Niederlage gegen den VfB Stuttgart einleitete. Zumindest Timm Klose zeigt sich äußerst beständig, aber wen soll Dieter Hecking beim Gastspiel in Freiburg nebem ihm agieren lassen. Die Option Nilsson fällt aufgrund einer Verletzung weg und Marcos Antonio kann man nach seinem Auftritt zuletzt nicht bringen. Also werden Simons oder der junge Korczowski die Lücke schließen.

Mike Jensen von Bröndby Kopenhagen ein Thema

Durch die aktuelle Situation beim Club hat die Verpflichtung eines neuen Innenverteidigers wieder an Brisanz gewonnen. Derzeit wird Mike Jensen von Bröndby Kopenhagen mit dem 1. FC Nürnberg in Verbindung gebracht. Der Vertrag des 24jährigen dänischen Nationalspielers läuft aus und somit könnte er ablösefrei zum Club wechseln, allerdings wird Jensen vorwiegend als Mittelfeldspieler eingesetzt. Dies könnte eventuell eine dauerhafte Versetzung von Simons nach bedeutetn oder Hecking findet eine andere Lösung.

Bild:1. FC Nürnberg von iPhone-SoccerWallpaper, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: 1. FC Nürnberg: Mike Jensen von Bröndby Kopenhagen ein Thema

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!