Elektroautos: Regierungspläne für 2020 müssen angepasst werden

2. Oktober 2012 - 14:24 - keine Kommentare

Die Zukunft der Autoindustrie soll elektrisch werden: Nach den Plänen der Bundesregierung sollen im Jahr 2020 eine Million Elektroautos den Verkehr auf deutschen Straßen bestimmen. Doch der derzeitige Stand der Technologie und des Absatzmarktes scheint die Vorstellungen stark zu relativieren.

Elektro-Autos sollen über kurz oder lang die bisher gewohnten Modelle mit Verbrennungsmotor vollständig ablösen. Ein erstes Ziel auf dieser langen Wegstrecke sollte eigentlich im Jahr 2020 erreicht werden, wenn eine Million E-Autos  auf Deutschlands Straßen fahren sollen, wie es die  die Bundesregierung 2009 beschloss. Im Mai 2011 wurde dieser ambitionierte Plan von Bundeskanzlerin Merkel bestätigt – Ende 2011 waren etwa 4.500 Fahrzeuge mit Elektromotor unterwegs. Während der Nutzen der Autos für die Umweltbilanz noch umstritten ist, muss sich die Regierung mit einer Neubewertung der aktuellen Ausgangssituation der Technologie und des Marktes auseinander setzen.

Eine Million Elektro-Autos im Jahr 2020 unwahrscheinlich

Angela Merkel traf sich im Kanzleramt mit Vertreten der Autoindustrie, mit Ingenieuren, Gewerkschaften und Wissenschaftlern, um den derzeitigen Stand der technologischen und wirtschaftlichen Entwicklungen zu erörtern. Ein Ergebnis des Treffens muss die bisherigen Annahmen, Pläne und Vorstellungen relativieren, denn eine Million E-Autos werden wohl nicht erreicht: Momentan geht man davon aus, dass bestenfalls 600.000 Stück produziert werden können.

Gleichzeitig heißt es, dass die Forschungen und Entwicklungen auch in anderen Bereichen von Nutzen sein können, besonders in Bezug auf Autos mit CO2-freundlicheren Verbrennungsmotoren und vor allem auf Hybride, die nun auch in die Statistik miteinfließen sollen, die bis dato den reinen E-Autos vorbehalten war, wenn sie hauptsächlich mit Batterie laufen. Dies basiert auf der Unkenntnis der Wirtschaft, welche Fahrzeug-Systeme bei Verbrauchern letztlich angenommen werden und auf dem Unwillen der Regierung, zu starken Einfluss auf die Marktentwicklungen nehmen zu wollen.

125 Jahre E-Autos: Batterie mit Erneuerbaren Energien in Arbeit

Dennoch sollen bis zum Jahr 2013, wenn das Elektroauto 125-jähriges Jubiläum feiert, eine Milliarde Euro in die Entwicklung in Batterien, die mit regenerativen Energien aus Wind, Sonne und Wasser aufgeladen werden können, fließen. Besonders auf die Innovationen aus dieser Forschung kann man auch in Hinsicht auf andere Anwendungsgebiete, wie etwa der Speicherung von Erneuerbaren Energien, gespannt sein.

Bis zum Jahr 2014 sind 15 neue Modelle der deutschen Autohersteller geplant, die jedoch zum Großteil zu den Hybriden zählen.

Bild:Elektroautos von electric vehicle fan, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Elektroautos: Regierungspläne für 2020 müssen angepasst werden

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!