Ryder Cup 2012: USA führen gegen Europa nach Tag 1

29. September 2012 - 09:50 - keine Kommentare

Beim prestigeträchtigen Ryder Cup 2012 sind die USA nach dem ersten absolvierten Tag mit 5:3 in Führung gegangen und zur Überraschung vieler Fans sind es vor allem die Rookies, die bei diesem Turnier auhhorchen lassen. Keegan Bradley für die USA und Nicolas Colsaerts für Europa zeigten mit starken Leistungen, dass ihre Nomnierungen gerechtfertigt waren.

Normalerweise stehen die Stars wie Lee Westwood, Tiger Woods oder Sergio Garcia bei den Turnieren im Mittelpunkt, beim Ryder Cup 2012 war diese Rolle jedoch den Rookies vorhalten. Insbesondere Keegan Bradley an der Seite von Phil Mickelson zeichnete sich schon für zwei Punktgewinne der USA verantwortlich, die nach dem ersten Tag in Führung liegen. Unter anderem wurde Europas Top-Duo Luke Donald und Sergio Garcia in die Schranken gewiesen, die bislang beim Ryder Cup ohne Niederlage geblieben waren. Anschließend zogen noch Rory McILroy und Graeme McDowell den Kürzeren.

Ryder Cup 2012: USA führen gegen Europa nach Tag 1

Aussichtslos ist der Rückstand der Mannschaft aus Europa noch nicht, was in erster Linie Wild Card-Inhaber Nicolas Colsaerts aus Belgien zu verdanken ist. Dieser sorgte trotz eines schwachen Lee Westwood an seiner Seite noch für einen Punktgewinn Europas, das sich aber gewaltig steigern muss.

Bild:Tiger Woods von Keith Allison, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Ryder Cup 2012: USA führen gegen Europa nach Tag 1

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!