Erstes Unterwasserhotel in China

26. September 2012 - 12:25 - keine Kommentare

Ein deutscher Architekt will in China ein exklusives Unterwasserhotel bauen lassen, dass rund einen Kilometer vor der Südküste Chinas geplant ist. Dabei soll das Hotel, das an ein stillgelegtes Kreuzfahrtfahrschiff erinnert, Platz für 200 gut betuchte Gäste bieten.

Das Projekt hört sich an wie die Vision eines Science Fiction Films, der in ferner Zukunft spielt. Ein deutscher Architekt will in China ein Unterwasserhotel bauen lassen. Geht es nach den Plänen des Deutschen Joachim Hauser, soll das schwimmende Hotel bereits in drei Jahren in Wasser geschleppt werden. Gemeinsam mit dem Berliner Architektenbüro Gewers & Pudewill entwickelte er das Projekt. Das Hotel soll sämtliche Sicherheitsstandards von Brandschutz bis hin zu Fluchtwegen erfüllen und nur bei Taifunen sei eine Evakuierung des Hotels notwendig.

Exquisite Zielgruppe

Wer in der dem schwimmenden Hotel übernachten und die einzigartige Atmosphäre unter Wasser genießen will, muss allerdings tief in die Tasche greifen. Die Preise für eine Übernachtung belaufen sich bei 850 US-Dollar pro Zimmer. Die Architekten um Hauser betonen, dass sie eine exquisite Zielgruppe anstreben.

Hoher Preis

Dabei soll das Hotel auf einer 135 Meter langen Fläche und 70 Meter Breite vor der Küste Südchinas bis zu fünfzehn Meter im Meer liegen und Platz für etwa 200 Gäste bieten. Hauser rechnet vor, dass das Hotel rund 180 Millionen US-Dollar kosten wird, und er dafür auch schon Investoren gefunden hätte, um das Projekt zu realisieren. So hätte er aus seinen Fehlern aus der Vergangenheit gelernt, als bereits vor neun Jahren ein ähnliches Projekt in Dubai vorstellte. Damals scheiterte es letzten Endes daran, dass nicht genügend Investoren gefunden wurden.

Bild: Aquarium von pfly, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Erstes Unterwasserhotel in China

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!