Sars-ähnlicher Virus bei Mann aus Katar aufgetreten

25. September 2012 - 11:35 - keine Kommentare

Ein möglicherweise neues Sars-Virus sorgt in Großbritannien für Aufregung, denn ein Mann aus Katar hat sich mit dem bisher unbekannten Erreger infiziert und wird nun in London behandelt. Weitere Menschen sind bisher jedoch nicht an dem Virus erkrankt.

Der Patient befindet sich derzeit in einem kritischen Zustand und sei schwer erkrankt. „Dieses neue Virus ist komplett anders als das, was wir bisher in Menschen identifiziert haben“, teilte die britische Gesundheitsbehörde HPA mit. Bei dem 49-Jährigen sind die Symptome einer Atemwegsinfektion und Nierenversagens aufgetreten. Hinweise für eine mögliche Ansteckungsgefahr sind bisher jedoch nicht aufgetreten.

Neuartiges Coronavirus

Der Mann soll an einem neuartigen Coronavirus erkrankt sein. Somit könnte der Erreger dem Sars-Virus ähneln, da dieses auch zur Familie der Coronaviren zählt. Im Jahr 2002 und 2003 waren weltweit 800 Menschen an dem Sars-Coronavirus gestorben. Die Symptome sind im Falle einer Ansteckung ähnlich zu denen einer Lungenentzündung. Das schwere akute respiratorische Syndrom  (Sars) beginnt zunächst mit grippeähnlichen Symptomen, es folgen oftmals Husten, Atemnot und Durchfall. Im schlimmsten Fall kann die Infektion tödlich verlaufen. Die Sterblichkeitsrate des Virus liegt bei etwa 50 Prozent, wobei das Alter eine wesentliche Rolle spielt. Bisher verstarben außerdem mehr Männer an Sars als Frauen.

Ähnlicher Erreger in Saudi-Arabien

Vor zehn Jahren wurde das Virus erstmals in China nachgewiesen, dabei war häufig medizinisches Personal betroffen. In der Regel erkrankten Erwachsene, wohingegen Kinder zumeist verschont blieben. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben Forscher nun starke Ähnlichkeiten zwischen dem in London aufgetretenen Fall und einem Erreger in Saudi-Arabien entdeckt. Dort wurde in diesem Jahr ein 60-Jähriger mit schwerer Lungenerkrankung behandelt, der später verstorben sei. Der identifizierte Erreger gleicht dem nun aufgetretenen Virus zu 99,5 Prozent. Allerdings weiß man noch wenig über den neuen Erreger. Offenbar geht derzeit aber keine Gefahr von dem neuen Sars-ähnlichen Virus aus.

Bild: Weltgesundheitsorganisation von US Mission Geneva, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Sars-ähnlicher Virus bei Mann aus Katar aufgetreten

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!