Verkaufsstart von Nintendos Spielkonsole Wii U steht fest

14. September 2012 - 16:29 - keine Kommentare

Der Startschuss für die nächste Generation von Spielkonsolen ist gefallen. Nintendos Wii U erscheint in Deutschland am 30. November und wird 299 Euro im Basic Pack kosten. Der japanische Spielespezialist schrieb zuletzt rote Zahlen, doch nun hofft das Unternehmen auf bessere Zeiten.

Nintendo hofft als erster Konsolenhersteller den Schritt in die nächste Hardware-Generation vollführen zu können. Während die Vorgängerin Wii bereits seit sechs Jahren in den Läden zu erwerben ist und zuletzt deutlich im Absatz zurückging, soll nun eine neue Epoche eingeleitet werden. In den USA kommt die Wii U bereits am 18. November in den Handel, dagegen erscheint sie in Japan erst am achten Dezember.

GamePad als wichtigste Neuerung

Besonders eine Neuerung sticht bei der neuen Konsole hervor. Ein Gamepad, dass als Controller und zweites Display dient, kann zusätzliche Spielinformationen darstellen. Außerdem gibt es einen Zugang zu Internetfernsehen bei der Wii U. Das GamePad lässt sich dann als Steuerung und Fernbedienung des digitalen Videorecorders benutzen. Ebenfalls ermöglicht es eine Video-Chat-Funktion. Das Basic Pack wird für 299 Euro erhältlich sein, wohingegen das Premium Pack 349 Euro kostet. Dieses enthält neben der Konsole ein Gamepad, alle Adapter, Kabel und eine Festplatte mit 32 Gigabyte. Außerdem erhält der Kunde, der die 50 Euro teurere Variante wählt, das Spiel ”Nintendo Land”. Die Preise liegen damit knapp über den Produktionskonsten, denn Nintendo möchte keine weiteren Verlustgeschäfte tätigen, aber auch keine zu hohen Preise verlangen. Der japanische Hersteller hofft, dass die größten Einnahmen durch das Geschäft mit Spieletiteln abfallen werden.

Preise dämpfen Vorfreude

Doch während das Basic Pack noch relativ günstig wirkt, schlagen die Preise für weitere Controller vielen Kunden auf den Magen. Die Gamepads für die Wii U werden 135 Euro kosten, während für den Wii U Pro Controller 50 Euro auf den Tisch gelegt werden müssen. Immerhin ist die neue Konsole größtenteils abwärtskompatibel, dass heißt bereits von der Wii vorhandene Spiele und Hardware können weiterhin verwendet werden. Dazu zählen auch Wii Remote Plus und USB-Festplatten, die ebenfalls mit der neuen Konsole funktionieren sollen. Somit sind Kunden, die noch die Vorgängerin Wii haben, mit der Wii U im Basic Pack gut bedient. Diese wird in weiß erhältlich sein und hat lediglich einen Speicher von acht Gigabyte, während die Wii U im Premium Pack in schwarz angeboten wird und 24 Gigabyte mehr Speicherplatz aufweisen kann. Spiele für die neue Konsole sollen reichlich vorhanden sein, verspricht das japanische Unternehmen. Die Spieleszene ist jedenfalls gespannt, ob Nintendo mit der neuen Konsole Wii U tatsächliche eine neue Hardware-Generation einleiten kann.

Bild: Nintendo Wii U von ze_bear, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Verkaufsstart von Nintendos Spielkonsole Wii U steht fest

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!