Deutsches Davis-Cup-Team vor schwerer Aufgabe

12. September 2012 - 15:54 - keine Kommentare

Das deutsche Davis-Cup-Team kämpft am Wochenende gegen den Abstieg aus der Weltgruppe der 16 besten Nationen. Der Gegner Australien stellt dabei eine große Hürde dar, denn Routinier Lleyton Hewitt und Supertalent Bernard Tomic werden die Gegner im Einzel sein. Teamchef Patrik Kühnen hofft ein erfolgreiches Jubiläum feiern zu dürfen.

Der 46-Jährige Kapitän des deutschen Davis-Cup-Teams feiert sein zehnjähriges Jubiläum. Einst als Übergangslösung angetreten, scheint er nun unumstritten zu sein. Doch die Aufgabe die ihn an diesem Wochenende erwartet, stellt sich als schwierig dar. Durch die Abwesenheit der beiden besten deutschen Tennisspieler Philipp Kohlschreiber und Tommy Haas wird eine Partie auf Augenhöhe erwartet.

Australien wittert Chance

Der Gast aus ”Down Under” wittert seine Chance. Mit Lleyton Hewitt und Bernard Tomic werden zwei Spieler die Einzelpartien am Freitag bestreiten, die zwar nicht zur absoluten Weltspitze gehören, doch mit den deutschen Spielern sich mindestens auf Augenhöhe bewegen. Teamchef Patrick Rafter weiß jedenfalls um die Stärke seines Teams und schätzt die Chancen ausgeglichen ein. „Es gibt für mich keinen klaren Favoriten, beide können gewinnen“, sagte der 39-Jährige auf einer Pressekonferenz in Hamburg. Die frühere große Tennisnation Australien kämpft seit 2007 verzweifelt um den Wiederaufstieg in die Weltgruppe. Die Chancen für das Team um Lleyton Hewitt, den ehemaligen Wimbledon-Sieger und Führenden der Weltrangliste, scheinen nun größer denn je zu sein.

Topspieler fehlen

In der deutschen Mannschaft fehlen die beiden derzeit besten Spieler. Während Philipp Kohlschreiber nach einem Streit mit Teamchef Patrick Kühnen nicht teilnehmen darf, verzichtete Tommay Haas freiwillig auf die Teilnahme am Davis Cup. Somit wird das Team angeführt von Florian Mayer, der aktuell als Nummer 23 der Weltrangliste geführt wird. Ihm zur Seite stehen werden Benjamin Becker, Cedrik-Marcel Stebe und Philipp Petzschner. Die Mannschaft setzt dabei auf Teamgeist und den Heimvorteil, denn die Spiele werden auf der Anlage am Hamburger Rothenbaum ausgetragen. Im Einzel wird wohl neben Mayer der 22-Jährige Cedric-Marcel Stebe zum Einsatz kommen. Alle Partien des Aufeinandertreffens zwischen Deutschland und Australien im Davis Cup werden auf einsfestival gezeigt. Die Übertragung des ersten Matches beginnt am Freitag ab 11:15 live aus Hamburg.

Bild: Philipp Petzschner – Teil des deutschen Davis-Cup-Teams von Carine06, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Deutsches Davis-Cup-Team vor schwerer Aufgabe

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!