Haye fordert Vitali Klitschko heraus

10. September 2012 - 15:19 - 1 Kommentar

Vitali Klitschko verteidigte am Samstagabend in Moskau seinen Weltmeistertitel der WBC gegen Manuel Charr nach technischem K.O. in der vierten Runde. Weiterhin spekulieren Fans und Medien über ein mögliches Karriereende, doch mindestens ein Kampf des 41-Jährigen soll noch folgen. Nun meldet sich David Haye, der durch etliche Skandale berühmt geworden ist, zurück und fordert den Schwergewichtsweltmeister heraus.

Nicht einmal vier Runden dauerte der Kampf, der für große Diskussionen im Nachhinein sorgte. Nach einer krachenden Linken Klitschkos, die einen deutlichen Cut bei seinem Kontrahenten verursachte, floss das Blut in Strömen. Der Ringrichter beendete den Kampf, da Charrs Sehvermögen beeinträchtigt und außerdem bei weiteren Treffern sein Augenlicht gefährdet gewesen sein soll. Zwar bietet das Urteil eine Menge Diskussionsstoff, doch bis zu diesem Zeitpunkt lag Klitschko auch nach Punkten deutlich vorne und die Titelverteidigung des 41-Jährigen stand zu jedem Zeitpunkt außer Frage. Doch nach dem Ende des Kampfes meldete sich der Mann zu Wort, der als kommender Lieblingsgegner des WBC-Weltmeisters gilt.

Haye sieht ”schlechte Leistung”

Die Meinungen über den Kampf, der von über neun Millionen Menschen an deutschen TV-Geräten verfolgt wurde, gehen weit auseinander. Eine besonders exklusive Auffassung besitzt dabei der Brite David Haye, der den Fight in der Moskauer Olympiahalle verfolgte. Er bescheinigte dem neuen und alten Weltmeister eine ”schlechte Leistung” und ging sogar noch einen Schritt weiter. „Das war heute eine Katastrophe. Klitschko sollte sich schämen, eine schlechte Leistung“, so lautete das Urteil des 31-Jährigen, der im Juli Dereck Chisora geschlagen hatte. Nun hofft der ”Hayemaker” auf einen Kampf gegen den Weltmeister und möchte dabei eine offene Rechnung begleichen. Vor über einem Jahr kämpfte er bereits gegen Vitalis Bruder Wladimir und verlor damals einstimmig nach Punkten.

Brite kehrt zum WBC zurück

Dabei hatte Haye nach dem Kampf gegen den jüngeren Klitschko bereits seinen Rücktritt erklärt. Diese Handlung war nötig geworden, denn nur auf diesem Weg konnte der 31-Jährige nach den Vorfällen auf der Pressekonferenz, als er mit Dereck Chisora in eine handfeste Prügelei geriet, eine Sperre umgehen. Da dieser die britische Boxlizenz entzogen bekommen hatte und auch der ”Hayemaker” unter Umständen keine neue Lizenz in seinem Heimatland mehr bekommen hätte, traten beide unter luxemburgischer Lizenz bei ihrem Aufeinandertreffen an. Dieses gewann Haye nach 5 Runden durch technischen K.O. Und bekundete bereits direkt nach diesem Kampf, dass er gegen den älteren Klitschko-Bruder antreten wollte. Nun rührt der Brite die Werbetrommel. “Die gesamte Boxwelt will den nächsten großen Kampf sehen – und das ist David Haye gegen Vitali Klitschko”, sagte der ehemalige Schwergewichtsweltmeister.

Klitschkos letzter Kampf?

Über den weiteren Karriereverlauf des 41-Jährigen wird weiterhin wild spekuliert. Als wahrscheinlich gilt jedoch, dass Vitali Klitschko erneut in den Ring steigen wird, jedoch nur noch eine geringe Anzahl von Kämpfen bestreiten wird. Ein möglicher Fight gegen David Haye, den Erzrivalen der Klitschkos, könnte ein gelungener Abschluss einer sensationellen Karriere sein. In 47 Kämpfen musste der gebürtige Ukrainer erst zwei Niederlagen hinnehmen. Der 48. Kampf könnte somit zugleich sein Letzter sein, falls er den Briten schlagen sollte. Zuvor müssen sich beide Seiten noch auf einen Vertrag einigen. Sollten sich beide Parteien auch bei der Aufteilung des Geldes nicht quer stellen, könnte der mit Spannung erwartete Kampf zwischen ”Dr. Eisenfaust” und dem ”Hayemaker” doch noch zustande kommen. Erst dann, so scheint es, wird der ältere Klitschko-Bruder den Boxsport aufgeben und sich vollends der Politik in der Ukraine und damit seiner Partei widmen.

Bild: David Haye von Julian Mason, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Haye fordert Vitali Klitschko heraus

Zu diesem Beitrag gibt es 1 Kommentar.

von Thomas am 11. September 2012 - 14:30 Uhr

Die Begegnung waere eine attraktive Angelegenheit. Technisch und konditionell war Haye gegen Wladimir schon gleich auf. Leider ist Haye ein wenig kleiner und in der Reichweite etwas benachteiligt. Wenn Haye gegen Vitali gewinnen will, so muss er doch einige harte Treffer in kurzer Zeit landen und dazu muesste Vitali ermueden oder im Ring abtreten wollen.

Hinterlasse eine Meinung zu: Haye fordert Vitali Klitschko heraus

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!