Lufthansa: Weitere Streikaktionen vorerst nicht geplant

7. September 2012 - 11:05 - keine Kommentare

Nach bundesweiten Arbeits-niederlegungen verzichtet die Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO auf weitere Streikaktionen ab dem Samstag. Dagegen wird ein Abbruch des Streiks am Freitag nicht diskutiert. Alleine heute sind über 100.000 Passagiere nach Angaben des Unternehmens betroffen.

An Deutschlands Flughäfen müssen im Moment zehntausende Passagiere ihre Reisepläne ändern. Alleine am Frankfurter Flughafen scheinen heute über 580 Luftreisen annulliert werden zu müssen. Dies macht etwa 40 Prozent der täglichen Flugbewegungen aus. Weitere Streikaktionen sollen ab Samstag jedoch nicht vorgenommen werden, verkündete nun die UFO. Die Lufthansa soll eine ”Denkpause” erhalten.

Großkampftag dauert an

Am Freitag hat die Flugbegleiter-Gewerkschaft zu einem deutschlandweiten Streik über 24 Stunden aufgerufen. Insgesamt muss Europas größte Airline etwa 1000 Flüge streichen und damit sogar mehr als die Hälfte aller heute geplanten Luftreisen. Die Lufthansa hat somit den größten Ausfall an einem einzigen Streiktag zu verzeichnen. 18.000 Beschäftigte sind zur Arbeitsniederlegung aufgefordert und machen an den Standorten Frankfurt, München, Düsseldorf, Berlin, Hamburg und Stuttgart ihrem Unmut Luft. Umbuchungen sind für Passagiere zwar möglich, doch scheinen andere Airlines und die Bahn die Massen nicht abfangen zu können. Lufthansa-Sprecher Klaus Walther sagte in einem Interview, dass es ein ”bitterer Tag” für die größte Airline Europas sei.

Denkpause für Lufthansa

Nach dem 24 Stunden andauernden Streik am Freitag sollen weitere Aktionen jedoch erst einmal nicht durchgeführt werden. Die Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO möchte in den nächsten Tagen die Gespräche abwarten und hofft auf eine Annäherung zwischen den beiden verfeindeten Parteien. UFO-Chef Nicoley Baublies sprach von ”ersten zarten Kontakten” zwischen dem Unternehmen und der Gewerkschaft. Währenddessen zeigen laut einer Umfrage 75 Prozent der Bundesbürger Verständnis für die Arbeitsniederlegung des Kabinenpersonals. Die Gespräche am Wochenende und am Anfang der nächsten Woche werden darüber entscheiden, ob die heutigen Streikaktionen wiederholt werden oder ob ein neuer Tarifvertrag ausgehandelt wird, der beide Parteien zufrieden stellt.

Bild: Streik bei der Lufthansa von heatheronhertravels, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Lufthansa: Weitere Streikaktionen vorerst nicht geplant

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!