Hurrikan „Isaac“: Sturm trifft New Orleans

29. August 2012 - 14:13 - keine Kommentare

Der Hurrikan „Isaac“ hat die US-amerikanische Küstenregion am Golf von Mexiko erreicht. Mit Windgeschwindigkeiten von 130 Kilometer pro Stunde und bereits drei Meter hohen Wellen werden die Einwohner von Louisiana, Mississippi und Alabama erst mit der Vorhut des Sturms konfrontiert.

„Isaac“ hat bereits in der Karibik gewütet, nun erreicht der Hurrikan den Südosten der USA: Die ersten Ausläufer des noch etwa 300 Kilometer entfernten Auge des Sturms haben zu massiven Regenfällen, gewaltigen Böen, Überschwemmungen und Stromausfällen geführt, die 200.000 Menschen zu spüren bekamen. New Orleans wird Schätzungen zufolge als erste US-Stadt die volle Wucht des Hurricane „Isaac“ treffen.

Hurrikan Isaac: Weniger Zerstörungskraft als Katrina vor sieben Jahren

Es wird nicht damit gerechnet, das „Isaac“ die Naturgewalt entwickelt, wie Hurrikan „Katrina“ und dennoch fühlen sich viele in Louisiana an die Katastrophe erinnert: „Katrina“ forderte vor genau sieben Jahren 1.800 Opfer und zerstörte große Teile von New Orleans. „Isaac“ nun wird auf Stufe 1 der Hurrikan-Kategorien geführt, während sich die Einwohner der amerikanischen Küstenregion am Golf von Mexiko dennoch auf das Schlimmste gefasst machen.

Aus der Naturkatastrophe des Jahres 2005 hat man gelernt, die Sicherheitsvorkehrungen sind optimal abgestimmt. Und doch warnte Präsident Barack Obama davor, leichtfertig mit dem Sturm umzugehen und Gouverneur Bobby Jindal schätzte die Dauer „Isaacs“ über Louisiana auf 36 Stunden, in denen es zu weiteren Stromausfällen und Zerstörungen kommen kann.

New Orleans bereitet sich auf den Sturm vor

In Mississippi wurden die Flughäfen geschlossen und eine Ausgangssperre verhängt. Zudem wurden hier und in Louisiana die Küstenregion evakuiert, die Fluttore mit einer Höhe von acht Metern wurden in New Orleans ebenfalls geschlossen. Das National Hurricane Center in Miami warnte davor, sich in niedrigen Stockwerken von Häusern bis zum zweiten Stock aufzuhalten, Schwimmwesten und Äxte sollten nötigenfalls bereit gehalten werden.

Tatsächlich ist die Bevölkerung von New Orleans auf „Isaac“ gut vorbereitet: Die Straßen der Südstaaten-Metropole sind verlassen und die Einwohner haben sich im Vorfeld mit Nahrungsmitteln eingedeckt.

Bild:Hurrikan von ercwttmn, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Hurrikan „Isaac“: Sturm trifft New Orleans

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!