Jodie Foster: Leidet an Depressionen

20. April 2011 - 06:07 - keine Kommentare

Gerade erst überschlagen sich die Meldungen von Catherine Zeta-Jones Einweisung in eine psychiatrische Klinik wegen einer manisch-depressiven Erkrankung, “outet” sich ein weiterer Hollywoodstar. Auch Jodie Foster gibt, an von Zeit zu Zeit unter Depressionen zu leiden, sieht das aber inzwischen als zu ihrer Persönlichkeit gehörend an und nicht als wirkliche Erkrankung. Eine Erklärung für die Verbreitung dieser Erkrankung speziell unter Schauspielern hat sie auch parat, denn die scheinen sich “intensiv mit düsteren Themen zu quälen”, wie sie in einem Interview mit der Zeitschrift “myself” offenbart. Wenn man älter wird, werde das Leben nun einmal härter, als man sich so in jüngeren Jahren vorstellt habe. Jodie Foster spielt in Filmen wie “Nell” oft Menschen, die einsam sind und einfach anders sind und das scheint sie auch im normalen Leben durchaus so nachempfinden zu können. “Weil das meine großen persönlichen Themen sind. Ich habe mich meinen Mitmenschen oft sehr fern gefühlt.” Vielleicht gelingt es ihr gerade deshalb so gut, diese große Überzeugungskraft in die Darstellung dieser Rollen zu legen?

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Jodie Foster: Leidet an Depressionen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!