Oprah Winfrey stellt entscheidende Frage

2. Mai 2011 - 14:08 - keine Kommentare

Nachdem der Präsident der USA Barack Obama stolz der Öffentlichkeit verkündete: Osama Bin Laden wurde erschossen, stellt nicht nur Talkshow-Queen Oprah Winfrey berechtigterweise die Frage: “Bedeutet das, dass der Krieg vorbei ist?”

Zehn Jahre hat es gedauert, ehe das US-Militär es geschafft hat, den Drahtzieher hinter den verheerenden Anschlägen vom 11. September zur Strecke zu bringen. Doch ist damit wirklich der Spuk vorbei? Schließlich stirbt mit dem Terrorchef nur ein Mensch. Das Gedankengut lebt allerdings weiter, wie viele kleinere Anschläge in jüngster Zeit deutlich machen. Dennoch freuen sich die Promis und mit ihnen die ganze Welt über diesen Erfolg.

Lady GaGa dazu: “Ich bin gerade gelandet und schaue CNN. Welch historischer Moment gegen den Hass.” Lindsay Lohan hält sich nicht lang mit ausschweifenden Worten auf und twittert: “Go USA!” Die amerikanische Prominenz nimmt diesen Erfolg natürlich auch höchst patriotisch. Das lässt sich an Twittereinträgen wie dem von Nicky Hilton, der Schwester von Paris Hilton gut ablesen. “Gott beschütze unsere Truppen. Wir lieben euch! Danke euch dafür, dass ihr uns beschützt!”

Wie es jetzt weitergeht mit dem Einsatz der amerikanischen Truppen ist noch unklar. Der Kopf des Terrors ist gestorben, nicht aber alle seine Anhänger. Bislang hat der Krieg unzählige Milliarden Dollar verschlungen und viele Soldaten und Zivilisten das Leben gekostet. Ob dieser Erfolg da ein bisschen dazu beiträgt, die Amerikaner und den Rest der Welt versöhnlich zu stimmen?

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Oprah Winfrey stellt entscheidende Frage

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!