Google Play erweitert Angebot durch Online-Videothek

17. August 2012 - 12:25 - keine Kommentare

Der Anbieter für Dienstleistungen im Internet Google erweitert seine Palette. Das Unternehmen bietet auf seiner Plattform Google Play neben Apps und Büchern nun auch Filme an. Dagegen stehen Musik und Zeitschriften für die deutschen Nutzer erst einmal nicht zur Verfügung.

Angebot soll schnell erweitert werden

Lange Zeit konnten Nutzer von Google Play im deutschen Raum nur Apps und Bücher herunterladen. Mit der Möglichkeit Filme auszuleihen erweitert das Unternehmen nun sein Angebot und stellt vorerst 700 Streifen bereit. Der Dienst, welcher sich hauptsächlich an Besitzer von Smartphones mit dem Betriebssystem Android wendet, soll jedoch möglichst schnell erweitert werden. Durch die Verträge mit den Filmstudios Paramount, NBC-Universal Disney und Sony, sowie einigen deutschen Studios, scheint dies auch nur eine Frage der Zeit zu sein. Der Download von Filmen kostet je nach Aktualität und Auflösung des Bildmaterials zwischen 2,99 Euro und 4,99 Euro. Der Nutzer hat dann genau 30 Tage Zeit um sich den Streifen anzusehen.

Play-Store in den USA bleibt Vorreiter

Trotz dieser Erweiterung hinkt der Vergleich zwischen dem deutschen und dem amerikanischen Play-Store weiterhin gewaltig. In den USA können Nutzer der Plattform Filme sogar kaufen, anstatt sie nur auszuleihen. Des Weiteren ist es dort auch möglich, Filme und Zeitschriften online zu erwerben. Der gravierende Nachteil für deutsche Nutzer der Dienstleistung Google Play bleibt somit vorläufig bestehen. Ob zusätzliche Erweiterungen der Plattform in Deutschland in naher Zukunft geplant sind, ist derzeit nicht bekannt.

Bild:Google Play von ooglek, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Google Play erweitert Angebot durch Online-Videothek

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!