Glücksspiel auf Facebook: Einarmige Banditen im Social Network

8. August 2012 - 15:49 - keine Kommentare

Unter dem Namen „Bingo & Slots Friendzy“ wird britischen Nutzern von Facebook ein neues Spiel im Social Network angeboten. Anders als „Farmville“ und Konsorten geht es bei dem Casino-Simulator um echtes Geld und harte Währung.

Der unabhängige Spieleentwickler Gamesys hat für Großbritannien ein neues Facebook Spiel entwickelt, das mit den „Bingo Friendzy“ und „Slot Friendzy“ beliebte Casino-Spiele im sozialen Netzwerk simuliert. Während andere Facebook Apps jedoch mit virtuellem Geld hantieren, geht es bei „Bingo & Slot Friendzy“ um tatsächliche Pfund, die von den Spielern gesetzt werden können.

Gambling Facebook Apps: Bingo Friendzy

Für das eingesetzte Echtgeld sollen auch Geldgewinne ausgeschüttet und Erwachsene Spieler angesprochen werden, auch wenn sich das Spieldesign offenkundig an eine jüngere Zielgruppe richtet. Der Name der Spiele für Bingo und Slots (Spielautomaten) „Friendzy“ ist ein Wortspiel aus „Freund“ und „frenzy“, was soviel wie Raserei bedeutet oder Ekstase.

Anstelle des bekannten Facebook-Credit-System können Spieler ihre Kreditkarte einsetzen, um in den 90 Minigames aus dem Bereich der Automatenspiele zu setzen. Neben der Master-Card und Visa werden auch Maestro Karten, U-Kash und PayPal zur Abrechnung verwendet. Zum Start der Facebook App wird mit dem Einsatz von 10 Pfund geworben, mit denen man für einen Gegenwert von 30 Pfund spielen kann.

Gamesys hat sich das Vereinigte Königreich zum Start von „Bingo & Slots Friendzy“ ausgesucht, da hier nicht nur eine große Begeisterung für Wettspiele vorzufinden wäre, sondern auch, da hier besonders anspruchsvolle Vorkehrungen getroffen würden, wie in einer Stellungnahme gegenüber der „Financial Times“ betont wurde. So wurde das Mindestalter für Spieler auf Facebook auf 18 Jahre angesetzt und die Gaming-Firma bietet neben der eigentlichen App auch Tools an, die beim Verdacht auf Spielsucht helfen sollen.

Automatenspiele im Social Network

Das Beispiel von Gamesys macht bereits jetzt schon Schule: „Farmville“ Erfinder Zynga will demnächst Echtgeld-Versionen ihrer Online-Poker-Spiele veröffentlichen, weitere Automatenspiele sollen schon in den kommenden Wochen folgen. Ob und welche Einkünfte aus den Gambling-Apps direkt an Facebook gehen, wurde bislang nicht bestätigt.

Bild:Facebook von Thos003, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Glücksspiel auf Facebook: Einarmige Banditen im Social Network

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!