Schusswaffe bei Batman Vorstellung gefunden: 37-jähriger wurde in Ohio verhaftet

8. August 2012 - 12:08 - keine Kommentare

Ein siebenunddreißigjähriger Mann wurde in Westlake, Ohio, vor einer Kinovorführung des neuen Batman-Films „The Dark Knight Rises“ verhaftet. Er hatte mehrere Waffen in den Kinosaal mitgebracht. Ob es sich um einen Nachahmungstäter des Amoklaufs von vor zwei Wochen handelt, ist derzeit noch ungeklärt.

Am vergangenen Samstag konnte ein sich nicht im Dienst befindlicher Polizist im Regal Westlake Kino in Ohio einen Mann festnehmen, der mit einer Schusswaffe, Munition und Messern in der hinteren Reihe im Kinosaal saß. Der von einigen Berichterstattungen als Scott Smith identifizierte 37-jährige hatte eine Stunde vor der 22 Uhr Vorstellung des aktuellen Batman-Films „The Dark Knight Rises“ den Saal betreten und hielt sich dort als einziger auf, als er von Officer Jeremiah Bullins durchsucht wurde.

Mit Waffen ins Kino: Mann vor Batman Vorstellung aufgegriffen

Nach bisherigen Angaben wurde ein Mitarbeiter des Regal Westlake Kinos auf die von Smith mitgeführte Tasche aufmerksam und durchsuchte sie gemeinsam mit dem als Sicherheitsmann dort arbeitenden Polizisten. Dabei wurde eine Pistole mit einem 9 Millimeter Kaliber gefunden, Munition hierfür, sowie drei Messer. Am Körper habe Smith ein weiteres Messer getragen.

In Smiths Wohnung, der kurzzeitig einen Dienst beim Militär ableistete, fand die Polizei bei einer späteren Durchsuchung weitere sieben Gewehre, mehrere Handfeuerwaffen, schusssichere Westen, Gasmasken und Munition, obwohl er keine Lizenz zum Tragen von versteckten Waffen innehat.

Ein Motiv ist für ein mögliches Verbrechen nicht bekannt. Smith gab an, sich und andere unschuldige schützen zu wollen. Das Kino hat ein striktes Waffenverbot und der siebenunddreißigjährige wurde nun in vier Punkten wegen des Tragens von Waffen angeklagt, in einem Punkt wegen des Tragens einer Waffe ohne Erlaubnis und in einem wegen des Tragens trotz einer Beeinträchtigung, die allerdings nicht näher bestimmt wurde.

Gefahr abgewendet: Nachahmungstäter von Amoklauf?

Im Zuge des Amoklaufs von James Holmes während einer Batman Vorstellung in Colorado vor zwei Wochen, ist die Anspannung in amerikanischen Kinos hoch. Nur zwei Tage später wurden bei einem Mann in Maine nach einer Kinovorführung von „The Dark Knight Rises“ Waffen und Zeitungsausschnitte im Auto gefunden, während am gleichen Tag ein weiterer Kinobesucher in Kalifornien Drohungen in Bezug auf den Amoklauf ausstieß.

Inwieweit in Westlake, Ohio nun tatsächliche Gefahr bestand, dass es zu einem weiteren Verbrechen hätte kommen können, kann noch nicht beantwortet werden. Der Sprecher des Kinos, Russ Nuney, zeigte sich jedoch erleichtert darüber, dass eine mögliche Gewalttat rechtzeitig verhindert werden konnte.

 
Tags: , ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Schusswaffe bei Batman Vorstellung gefunden: 37-jähriger wurde in Ohio verhaftet

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!