Frankfurter Buchmesse 2017: 7.150 Aussteller aus 102 Länder locken bis Sonntag

11. Oktober 2017 - 10:13 - keine Kommentare

Frankfurer Buchmesse

Frankfurer Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse wird bis zum kommenden Sonntag fast 300.000 Besucher in den Bann ziehen. Auf sie warten insgesamt 7.150 Aussteller aus 102 Länder, die mit zahlreichen Neuerscheinungen aufwarten können. Als Gastgeberland agiert in diesem Jahr Frankreich, das mit zahlreichen Autoren auf der Messe vertreten sein wird.

Das Buch hat zum Glück nichts von seinem Stellenwert verloren. In einer sich stetig weiter entwickelnden und digitalen Welt hat das Lesen weiterhin einen hohen Stellenwert. Ob in gebundener Form oder als digitale Ausgabe – gelesen werden Bücher weiterhin sehr gerne. Deshalb ist auch die Frankfurter Buchmessen weiterhin nicht aus der deutschen Kulturlandschaft wegzudenken. Allein schon die Eröffnung durch Angela Merkel und dem französischen Staatspräsidenten Macron zeigt, welche Bedeutung die Buchmessen hierzulande und in Europa noch besitzt.

Frankfurter Buchmesse 2017: 7.150 Aussteller aus 102 Länder locken bis Sonntag

In diesem Jahr werden fast 300.000 Besucher auf der Messe erwartet. Mit 7.150 Aussteller aus 102 Länder präsentiert sich eine breite Vielfalt in Frankfurt. Als Gastgeberland agiert in diesem Jahr Frankreich. Lesungen, Vorträge und Diskussionen wurden eigens für das Nachbarland initiiert. Begleitend zur Messen können Besucher in Frankfurt auch Veranstaltungen wie „Literatur im Römer“ oder „Open Books“ in Anspruch nehmen. Die Lesungen von internationalen Autoren und die Präsentation der neuesten Werke stehen dabei im Mittelpunkt. Als Höhepunkt der Buchmesse ist der Sonntag geplant, an dem viele aktuelle Bücher erworben werden können. Das Ticket kostet 19 Euro, ermäßigt 14 Euro.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Frankfurter Buchmesse 2017: 7.150 Aussteller aus 102 Länder locken bis Sonntag

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!