Hamburger SV: Interesse an Mads Pedersen vom FC Nordsjaelland

23. August 2017 - 09:04 - keine Kommentare

Der Hamburger SV ist weiterhin auf der Suche nach Verstärkungen in der Defensive, aber der Transfer von Konstantinos Stafylidis vom FC Augsburg lässt weiterhin auf sich warten. Als potenzieller Ersatz sollen die Verantwortlichen Mads Pedersen vom FC Nordsjaelland ins Auge gefasst haben. Der dänische Linksverteidiger gilt als hochtalentiert und wäre auch die deutlich günstigere Variante.

Knapp eine Woche Zeit haben die Verantwortlichen des Hamburger SV noch, um den ein oder anderen Transfer zu realisieren. Dabei sind ihnen natürlich finanziell die Hände gebunden, da man bekanntlich keinen Verkaufskandidaten an den Mann bringen konnte. Statt das Gehaltsbudget zu entlasten, hat man weiterhin mit hohen Personalkosten zu kämpfen. Die schwere Verletzung von Nicolai Müller hat die Aufgabe von Jens Todt nicht gerade einfacher gemacht.

Hamburger SV: Interesse an Mads Pedersen vom FC Nordsjaelland

Bis vor wenigen Tagen galt es als sicher, dass Konstantinos Stafylidis vom FC Augsburg an Elbe wechseln würde. Zuvor wäre Douglas Santos zum PSV Eindhoven transferiert worden, um die entsprechenden Kosten zu decken. Die Realität sieht jedoch anders aus, denn auch hier scheint es Probleme zu heben. Als mögliche Alternative wird derzeit Mads Pedersen vom FC Nordsjaelland ins Auge gefasst. Der 20jährige Däne wird als großes Talent gehandelt, konnte in der 1. Liga des Landes schon nachhaltig auf sich aufmerksam machen. Mit einem Marktwert von rund 500.000 Euro wäre sein Wechsel sicherlich eher zu realisieren. (Foto: Hamburger SV von Markus UngerCC BY – bearbeitet von borlife)

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Hamburger SV: Interesse an Mads Pedersen vom FC Nordsjaelland

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!