Aktuelle Wahlumfrage 2017: SPD verliert weiter an Zuspruch – AfD bei 10 Prozent

22. August 2017 - 09:52 - 1 Kommentar

SPD

Knapp vier Wochen vor der Bundestagswahl schafft es die SPD einfach nicht die Wähler für sich zu begeistern. Laut einer aktuellen Wahlumfrage durch INSA verlieren die Sozialdemokraten weiter an Zuspruch. Die Alternative für Deutschland kann sich als drittstärkste Kraft im Land behaupten.

Die CDU und Kanzlerin Angela Merkel haben mittlerweile den Wahlkampf aufgenommen. Zuletzt konnte Merkel mit Interviews bei Youtubern punkten und gab es sich auch bei den Bürgerfragen bei RTL recht souverän und abgeklärt. Die Kanzlerin weiß sich zu behaupten und mit den Sorgen der Menschen umzugehen beziehungsweise ihnen angemessen zu begegnen. Dies zahlt sich mittlerweile auch in den aktuellen Umfragen aus.

Aktuelle Wahlumfrage 2017: SPD verliert weiter an Zuspruch – AfD bei 10 Prozent

Laut einer aktuellen Erhebung durch INSA kann die Union aus CDU und CSU um einen Prozentpunkt zulegen und wird aktuell bei 38 Prozent geführt. Eben diesen Prozentpunkt verliert die SPD, die sich mit lediglich 24 Prozent zufriedengeben muss. Die Grünen mit sieben Prozent, die FDP sowie die Linke mit jeweils neun Prozent verteidigen ihre aktuellen Werte. Die Alternative für Deutschland kann sich mit zehn Prozent als derzeit drittstärkste Kraft im Land behaupten. (Foto: SPD von SPD Schleswig-HolsteinCC BY – bearbeitet von borlife)

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Aktuelle Wahlumfrage 2017: SPD verliert weiter an Zuspruch – AfD bei 10 Prozent

Zu diesem Beitrag gibt es 1 Kommentar.

von Bernd Fuchs am 23. August 2017 - 15:12 Uhr

Ich wünsche der AFD alles gute.Die einzige Partei,welche noch nicht den Sinn für Realität und Bürgerwillen verloren hat.Alle meine Bekannten wählen mit Verstand,also AFD!!!!!!

Hinterlasse eine Meinung zu: Aktuelle Wahlumfrage 2017: SPD verliert weiter an Zuspruch – AfD bei 10 Prozent

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!