Neuseeland: Vulkanausbruch am Tongariro

7. August 2012 - 11:30 - keine Kommentare

Nach mehr als hundert Jahren spukt der Tongariro Vulkan auf der neuseeländischen Nordinsel wieder Asche und versetzt die umliegenden Dörfer in Panik. Aufgrund der großen Aschewolke sperrten die Behörden bereits gestern die Hauptflugstrecken zwischen Auckland und Wellington und zahlreiche Inlandsflüge wurden gestrichen.

Der Tongariro ist Neuseelands ältester Nationalpark und gehört zu den beliebtesten Wanderwegen des Landes. Im Zentrum des Nationalparks befindet sich neben zwei weiteren Vulkanen auch der fast 2000 Meter hohe Tongariro, den viele aus dem Film „Herr der Ringe“ kennen und dementsprechend jedes Jahr unzählige Touristen anzieht. Seit 1990 gehört der Park nicht nur zum Weltnatur- sondern auch zum Weltkulturerbe der UNSECO, da sich dort zahlreiche Kultstätten der Maori befinden. Die Ureinwohner Neuseelands verehren die Vulkane in Tongario als heilig.

Aschewolke zieht über die Nordinsel

Das Tongariro Alpine Crossing ist ein beliebter Wanderausflug in Neuseeland. Umso mehr erschreckt es jetzt die Bewohner der umliegenden Dörfer sowie die angereisten Touristen, die mächtige Aschewolke des Vulkan zu sehen. Die Wolke zog bis zur 200 Kilometer entfernt gelegenen Küstenstadt Napier und legte eine dicke Ascheschicht auf die Häuser und Wege. Allerdings gibt es nach ersten Berichten wohl keine Verletzte oder Verschüttete. Da der Tongariro nach wie vor ein aktiver Vulkan ist, war es nur eine Frage der Zeit bis zum nächsten Ausbruchs des Vulkans.

Bild: Tongariro Crossing von Heike_Quosdorf, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Neuseeland: Vulkanausbruch am Tongariro

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!