Hürdenlauf: Interaktives Google Doodle zum Ausprobieren

7. August 2012 - 07:27 - keine Kommentare

Vor dem Hürdenlauf haben viele Menschen unheimlich Angst. Bei voller Sprintgeschwindigkeit zu stürzen ist für viele schon im Vorfeld unvorstellbar, aber dafür hat Google mit einem interaktiven Google Doodle zu Olympia 2012 heute Abhilfe geschaffen. Hier kann sich jeder einmal im Hürdenlauf versuchen.

Gestern Abend erlebten die Zuschauer noch einmal einen besondere Moment bei den Olympischen Spielen 2012 in London. Felix Sanchez, der bereits im Jahr 2000 Olympiasieger über 400 Meter Hürden geworden ist, hat noch einmal den Sprung ins Finale geschafft und wollte es der wesentlich jüngeren Konkurrenz noch einmal zeigen. Dabei schienen dem Altmeister regelrecht Flügel zu wachsen, denn 12 Jahre nach seinem ersten Triumpf gewann er auch gestern vor den hochgelobten Michael Tinsley (USA), Javier Culson (Puerto Rico) und David Greene (Großbritannien).

 Interaktives Google Doodle zum Ausprobieren

Das Hürdenlaufen übt eine gewisse Faszination auf die Zuschauer aus und heute kann sich jeder an seinem Rechner selbt daran versuchen. Google hat mit einem interaktiven Doodle, bei dem der User mit den Pfeiltasten die Geschwindigkeit und mit der Leertaste den Sprung bestimmen kann, ein entsprechendes Spiel bereit gestellt, dem man sich gnadenlos hingeben kann. Wenn also die Tastatur des Kollegen außergewöhnlich oft klappert, wissen Sie Bescheid!

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Hürdenlauf: Interaktives Google Doodle zum Ausprobieren

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!