Usain Bolt gewinnt Gold bei Olympia 2012 über 100 Meter

6. August 2012 - 06:56 - keine Kommentare

Es war der erwartete Showdown über 100 Meter bei den Olympischen Spielen 2012 in London. In einem unglaublichen schnellen Finale stellte Usain Bolt gestern Abend eindrucksvoll unter Beweis, dass er der schnellste Mann der Welt ist. Silber ging an seinen Landsmann Yohan Blake und Bronze an Justin Gatlin aus den USA.

80.000 Zuschauer im Stadion und rund eine Milliarde Menschen vor den Fernsehbildschirmen fieberten gestern dem 100 Meter Finale der Männer entgegen. Ins Finale hatten es namhafte Vertreter geschafft, die allesamt hohe Ambitionen hatten und Usain Bolt besiegen wollten. Jeder Teilnehmer hatte dabei schon einmal die magische Grenze von zehn Sekunden unterboten, so dass im Prinzip jeder in der Lage war vorne mitlaufen.

Usain Bolt gewinnt Gold bei Olympia 2012 über 100 Meter

Dann der Start bei vollkommener Stille im Stadion und bis 40 Meter vor dem Ziel hatte Yohan Blake noch die Nase vorn, aber in einem unvergleichlichen Stil schoss Usain Bolt an allen vorbei und gewann Gold in einer Fabelzeit 9,63 Sekunden. Nur bei seinem Weltrekord in Berlin war er mit 9,58 Sekunden schneller gewesen. Wieder einmal hatte die Konkurrenz das Nachsehen und es nützte auch nichts, dass allein drei Läufer persönliche Bestzeiten aufstellte wie Landsmann Yohan Blake mit 9,75 Sekunden. Bronze sicherte sich nach vierjähriger Dopingsperre Justin Gatlin mit 9,79 Sekunden aus den USA.

Bild:Usain Bolt von thor_matt83, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Usain Bolt gewinnt Gold bei Olympia 2012 über 100 Meter

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!