Eishockey-WM 2017: Kanada gewinnt gegen Deutschland knapp mit 2:1

19. Mai 2017 - 07:10 - keine Kommentare

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat ein weiteres Wunder bei der Weltmeisterschaft 2017 verpasst. Gegen Kanada unterlag das Team von Bundestrainer Marco Sturm denkbar knapp mit 1:2. Der Titelverteidiger steht somit im Halbfinale, das auch Finnland, Schweden und Russland erreichten. Das US-Team ist überraschend gescheitert.

Vor der Partie zwischen Deutschland und Kanada waren die Rollen klar verteilt. Die Mannschaft von Trainer Marco Sturm war klarer Außenseiter gegen den Titelverteidiger, legte aber wie gewohnt die Leidenschaft an den Tag, die notwendig ist, um einer besseren Mannschaft das Leben schwer zu machen. Sowohl das erste und das zweite Drittel verlor das deutsche Team mit 0:1 und musste sich im letzten Drittel noch einmal gewaltig steigern.

Eishockey-WM 2017: Kanada gewinnt gegen Deutschland knapp mit 2:1

Yannic Seidenberg stieß das Tor zum Halbfinale in der 54. Minute noch einmal weit auf, aber in den verbleibenen sechs Minuten verteidigte Kanada einfach extrem clever und ließ kaum noch Chancen zu. So musste man sich am Ende mit 1:2 gegen Kanada verabschieden, aber man wurde trotzdem vom Publikum gefeiert.

Finnland konnte am Nachmittag bereits überraschen und mit 2:0 gegen die USA gewinnen. Russland wurde seiner Favoritenrolle gerecht und schickte Tschechien nach Hause. Schweden beendete alle WM-Träume der Schweiz mit 3:1. Im Halbfinale kommt es nun zu den Duellen zwischen Finnland und Schweden sowie Russland gegen Kanada. (Foto: Eishockey von Kris Krug, CC BY – bearbeitet von borlife)

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Eishockey-WM 2017: Kanada gewinnt gegen Deutschland knapp mit 2:1

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!