CeBIT 2017 in Hannover mit Japan als Partnerland und dem Motto “d!conomy – no limits”

20. März 2017 - 08:05 - keine Kommentare

Am gestrigen Sonntagabend wurde die CeBIT 2017 in Hannover von Kanzlerin Angela Merkel und dem Ministerpräsidenten von Japan Shinzo Abe feierlich eröffnet. Japan mit seinem technologischen Fortschritt agiert in diesem Jahr als Partnerland der Technikmesse, die unter dem Motto “d!conomy – no limits” veranstaltet wird.

Mit dem traditionellen Rundgang auf dem Messegelände in Hannover wurde die CeBIT 2017 am gestrigen Sonntag gemeinsam von anzlerin Angela Merkel und dem Ministerpräsidenten von Japan Shinzo Abe feierlich eröffnet. In diesem Zusammenhang warnte Merkel, dass es “Millionen von Menschen, die zum Teil noch nicht wissen, was sie erwartet” in unserem Land gebe. Zudem betonte sie die Ausnahmestellung von Japan auf dem digitalen Markt: “Aber wir spüren, dass auf der Welt das Tempo hoch ist und mit Japan haben wir einen Freund, der sich dieses hohe Tempo zu Nutzen macht.”

CeBIT 2017 in Hannover mit Japan als Partnerland und dem Motto  “d!conomy – no limits”

In diesem Jahr gibt es zahlreiche Highlights, die von den Ausstellern forciert werden. Humanoide Roboter, virtuelle Realität, künstliche Intelligenz und fahrerlose Fahrzeuge stehen auf der CeBIT 2017 besonders im Fokus und unterstreichen das Motto “d!conomy – no limits”. Dabei gilt es vor allem Aufklärung zu betreiben, um den Menschen die Angst vor dem technologischen Fortschritt zu nehmen. Insgesamt sind auf der CeBIT 2017 rund 3.000 Aussteller vertreten, allein 120 kommen aus dem Partnerland Japan. Die Veranstalter rechnen bis Donnerstag mit rund 200.000 Besuchern. (Foto: Cebit von ramsesoriginal, CC BY – bearbeitet von borlife.)

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: CeBIT 2017 in Hannover mit Japan als Partnerland und dem Motto “d!conomy – no limits”

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!