Maybrit Illner im ZDF: Agenda 2010 mit Jens Spahn, Inge Hannemann und Malu Dreyer

9. März 2017 - 20:33 - keine Kommentare

Maybrit Illner im ZDF

Martin Schulz hat mit der Agenda 201o ein brisantes Thema zu Tage gefördert, das für Diskussionen sorgt. “Zurück in die Zukunft – weniger Agenda, mehr Gerechtigkeit?” heißt deshalb die Ausgangsfrage bei Maybrit Illner im ZDF, die Jens Spahn, Inge Hannemann, Prof. Dr. Peter Bofinger, Mike Szczeblewski, Michael Hüther und Malu Dreyer sicherlich unterschiedlich beantworten werden.

Nach dem Hype um Martin Schulz und den Aufschwung der Sozialdemokraten in den Wahlumfragen, sind nun Inhalte gefragt, um die Bundestagswahl im Herbst zu entscheiden. Der Kanzlerkandidat hat mit der Agenda 2010 ein sehr brisantes Thema in Frage gestellt, das unter anderem von der Kanzlerin als Erfolgsgeschichte bezeichnet wird. Welche genauen Auswirkungen die Agenda wirklich hatte, darüber streiten sich selbst Experten. Insbesondere die Vertiefung der sozialen Ungerechtigkeit in Deutschland soll sie entscheidend mit beeinflusst haben. Deshalb würde Martin Schulz dieses sensible Thema aufarbeiten und verbessern.

Maybrit Illner im ZDF: Agenda 2010 mit Jens Spahn, Inge Hannemann und Malu Dreyer

“Zurück in die Zukunft – weniger Agenda, mehr Gerechtigkeit?” – diese Frage stellt Maybrit lllner am heutigen Abend in den Raum und man darf gespannt sein, wie diese von den Anwesenden bewertet wird. Jens Spahn (CDU, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen), Inge Hannemann (Ehemalige Arbeitsvermittlerin und Hartz IV-Kritikerin), Malu Dreyer (SPD, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz), Prof. Dr. Peter Bofinger (Ökonom und Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Würzburg), Michael Hüther (Ökonom) und Mike Szczeblewski (ehemaliger Opel-Mitarbeiter) vertreten ab 22.15 Uhr durchaus gegensätzliche Ansichten. (Foto: ZDF / Svea Pietschmann)

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Maybrit Illner im ZDF: Agenda 2010 mit Jens Spahn, Inge Hannemann und Malu Dreyer

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!