Maischberger in der ARD: Trump gegen den Rest der Welt mit Norbert Röttgen, Thilo Sarrazin und Sandra Navidi

15. Februar 2017 - 20:44 - keine Kommentare

Sandra Maischberger

Donald Trump hält mit seiner Politik weiterhin die Welt in Atem. Unmittelbar vor der Münchner Sicherheitskonferenz 2017 nimmt Sandra Maischberger die aktuelle Geschehnisse unter der Fragestellung: “Trump gegen den Rest der Welt?” auf. Als Gäste sind dazu Norbert Röttgen, Thilo Sarrazin, Ulrich Kienzle, Michael Wolffsohn und Sandra Navidi geladen.

Bislang ist es den meisten Politikern in Europa nicht gelungen einen wirklich Kontakt zum Weißen Haus herzustellen. Die Ankündigungen von Donald Trump mit der Aufkündigung zahlreicher wirtschaftlicher Verbindung sowie dem Motto “America first” muss man hierzulande schon das Schlimmste befürchten. Die anstehende Sicherheitskonferenz in München am kommenden Wochenende soll in vielen Punkten eine Klärung verschaffen, schließlich sind mit US-Vizepräsident Mike Pence und Verteidigungsminister James Mattis führender Mitglieder der neuen Regierung vertreten.

Trump gegen den Rest der Welt mit Norbert Röttgen, Thilo Sarrazin und Sandra Navidi

Angesichts der Vielzahl von Veränderungen in der jüngsten Vergangenheit kommt man nicht umher, sich weiterhin intensiv mit der Politik des neuen US-Präsidenten zu beschäftigen. Sandra Maischberger nimmt deshalb die Thematik unter der Fragestellung “Trump gegen den Rest der Welt?” noch einmal auf. Die Gäste Norbert Röttgen (CDU, Außenpolitiker), Thilo Sarrazin (ehem. Bundesbankvorstand und Buchautor), Ulrich Kienzle (Journalist), Sandra Navidi (Finanzexpertin) und Michael Wolffsohn (Historiker) haben bei der Bewertung recht unterschiedliche Ansichten. Wie diese Aussehen, erfährt man bei “Maischberger” ab 22.45 Uhr in der ARD. (Foto: Sandra Maischberger von Holger Noß, CC BY – bearbeitet von borlife.)

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Maischberger in der ARD: Trump gegen den Rest der Welt mit Norbert Röttgen, Thilo Sarrazin und Sandra Navidi

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!