Männer Turnen: Ringe als Google Doodle für Olympia

31. Juli 2012 - 10:52 - keine Kommentare

Am fünften Tag der Olympischen Spiele in London widmet sich das Google Doodle dem Männer Turnen. Die Ringe sind dabei eine ganz besondere Herausforderung, denn hier ist in erster Linie Kraft als tragendes Element gefragt. Bei Olympia 2012 hat es allerdings kein deutscher Turner in das Finale des besten Acht geschafft.

In gewohnter Tradition hat sich die Suchmaschine Google auch am fünften Tag mit einem Doodle einer Sportart bei den Olympischen Spielen 2012 in London gewidmet. Dieses Mal liegt der Schwerpunkt auf dem Männer Turnen, das stets eine Kombination aus Ästethik und Kraft ist. Im Mannschaftsfinale am gestrigen Tag musste das deutsche Team mit ansehen, wie die Konkurrenz aus China alle anderen in den Schatten stellte, während man selbst am Ende mit Platz 7 zufrieden sein musste. Allerdings war das Finale auch von einem kleinen Eklat geprägt, den man bislang in der Geschichte vergeblich sucht. Zunächst hatte Japan mit einem Patzer am letzten Element alle Medaillenchancen verspielt und war hinter Großbritannien sowie die Ukraine auf Platz 4 zurückgefallen, ehe die Kampfrichter entschieden, dass dies die Folge einer Verletzung war. Daraufhin gewann Japan Silber, Großbritannien Bronze und die Ukraine ging leer aus.

Ringe als Google Doodle für Olympia

In den Einzelwettkämpfen können sich die deutschen Fans zumindest am Reck Hoffnungen auf eine Medaille machen, an dem Fabian Hambüchen auch im Mannschaftfinale überzeugte. Bei den Ringen hingegen verpassten die deutschen Teilnehmer das Finale der besten Acht. Mit dem Doodle des heutigen Tages möchte Google auf eine Sportart aufmerksam machen, die sonst eher ein Schattendasein fristet.

 

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Männer Turnen: Ringe als Google Doodle für Olympia

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!