Ebola-Virus in Uganda: Mindestens 14 Tote

29. Juli 2012 - 08:29 - keine Kommentare

Wie die Weltgesundheitsorganisation WHO am heutigen Sonntag mitteilte, sind mindestens 20 Menschen in Uganda am gefährlichen Ebola-Virus erkrankt. 14 von ihnen sind der Krankheit bereits erlegen, gegen die bislang weder eine vorbeugende Impfung noch ein Heilmittel gefunden werden konnte.

Der Ebola-Virus gilt als einer der gefährlichsten Erregen der Welt und als Auslöser des hämorrhagischen Fiebers. Neben dem Menschen  können sich vor allem  Primaten (Gorillas, Schimpansen) mit dem gefährlichen Virus infizieren, der aus den tropischen Regenwäldern Zentralafrikas und Südostasiens stammt. Bislang konnte von den Wissenschaftlern weder eine vorbeugende Impfung noch ein Heilmittel gefunden werden.

Ebola-Virus in Uganda: Mindestens 14 Tote

Das Weltgesundheitsorganisation WHO teilte heute mit, dass der Ebola-Virus in Uganda bei mindestens 20 Menschen in Erscheinung getreten ist. 14 von ihnen sind dem Fieber bereits erlegen und auch für die anderen Erkrankten hat man nur noch wenig Hoffnung. Experten des ugandischen Gesundheitsministeriums, der WHO und der US-Gesundheitsbehörde CDC sind nun in das betroffene Gebiet gereist, um ein weiteres Ausbreiten des Ebola-Virus zu verhindern. Da die genaue Übertragungsweise bislang nicht ermittelt werden konnte, müssen umfassende Maßnahmen ergriffen werden.

Bild:Uganda von US Army Africa, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Ebola-Virus in Uganda: Mindestens 14 Tote

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!