Rabatte vor Sommerschlussverkauf: Einzelhandel reagiert auf ausbleibende Kundschaft

16. Juli 2012 - 12:07 - keine Kommentare

Noch bevor der SSV richtig in die Startlöcher gehen kann, werden in den Einkaufsstraßen und Ladenpassagen Rabatte von bis 80 Prozent entdeckt. Vor allem die Textilindustrie versucht, die zumeist wetterbedingt ausbleibende Kundschaft mit niedrigen Preisen in die Läden zu locken.

Der Sommer 2012 gestaltet sich für den Einzelhandel schwierig: Nach enorm hohen Temperaturen, bei denen die Kunden bestenfalls Eiscafés frequentierten und ansonsten lieber an den örtlichen Badestrand auswanderten, sorgen nun niedrige Gradzahlen und Dauerregen für ein Ausbleiben potentiell zahlender Kundschaft. Besonders die traditionell für den Sommerschlussverkauf zuständige Textilbranche sieht sich zu Rabattaktionen getrieben, noch bevor der SSV überhaupt angefangen hat.

Sommerschlussverkauf: Rabatte auf Kleidung schon vor Beginn

In einer Branche, die frühzeitig bestellen und produzieren muss, um Kundenwünsche der kommenden Saison zu erahnen und entsprechend vorzusorgen, ist ein unvorhergesehenes Desinteresse am Kaufen seitens der Kundschaft in mehrerlei Hinsicht fatal. Zum einen bleiben Kleidungsgeschäfte und -hersteller auf ihren Kollektionen sitzen, zum anderen fallen bei anhaltender Verkaufsflaute hohe Lagerkosten an, die mit den schlechten Zahlen kaum ausgeglichen werden können. Die Planungen für die nächsten Bestellungen hängen ebenfalls vom aktuellen Kaufverhalten ab.

Rabattaktionen von 50 bis sogar 80 Prozent, wie sie derzeit in den deutschen Innenstädten beobachtet werden können, sind hierbei ein zweischneidiges Schwert, denn sie helfen zwar die ausstehenden Kosten der Branche einzufahren, doch sie kratzen auch bedenklich am positiven Kundeneindruck der Marken und können in der nächsten Saison zu einem Abfall des Marktwertes führen. Auch Markenartikel-Aktionen bei Discountern freut Schnäppchenjäger wie preiswerte Anbieter, wird aber von den Herstellern aus gleichem Grund mit einem lachenden und einem weinenden Auge gesehen.

SSV 2012: Preise bis zu 80 Prozent gesenkt

Auch das Bewusstsein der Kunden für die regulären Preise wird hierdurch geweckt: Ein Kleidungsstück, bei dem noch bei einem Rabatt von über der Hälfte ein Gewinn gemacht wird, scheint außerhalb der Aktion deutlich überteuert zu sein. Dabei muss dies aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht immer so sein: Es ist auch denkbar, dass über die Lagerkosten einfach mehr Verlust eingefahren wird als durch ein unter Preis verkauftes Stück.

Die regulären Sommerschlussverkaufsaktionen werden ab der letzten Juliwoche und Anfang August erwartet. Bereits jetzt schon sind jedoch viele herabgesetzte Waren erhältlich.

Bild:SSV 2012 von antwerpenR, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Rabatte vor Sommerschlussverkauf: Einzelhandel reagiert auf ausbleibende Kundschaft

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!