Gustav Klimt: Google Doodle für den österreichischen Maler

14. Juli 2012 - 07:49 - keine Kommentare

Anlässlich des 150. Geburtstages von Gustav Klimt hat die Suchmaschine Google heute wieder ein kreatives Doodle entworfen. Dabei handelt es sich um das berühmteste Werk des österreichischen Malers “Der Kuss”. Klimt war einer der bekanntesten Vertreter des Jugendstils gewesen.

Gustav Klimt erblickte am 14. Juli 1862 als Sohn eines Goldgraveurs das Licht der Welt und sollte eigentlich beruflich in dessen Fußstapfen treten. Allerdings erhielt 1876 ein Stipendium an der Wiener Kunstgewerbeschule des k.k. Österreichischen Museums für Kunst und Industrie und konnte somit fast sieben Jahre studieren. Gemeinsam mit seinem Bruder Ernst führte er anschließend ein Atelier und erhielt unterschiedliche Aufträge. Das Vorhang- und Deckengemälde für die Theater in Reichenberg (Karlsbad) gilt unter anderem als frühes Werk seiner damaligen Schaffensphase, in der viel durch Europa reiste. Im Jahr 1907 entstand sein berühmtestes Werk “Der Kuss”, das umgehend nach der Ausstellung von k.k. Ministerium für Kultus (sic!) und Unterricht gekauft wurde. Als Vertreter des Jugendstils hatte Klimt bis dato längst einen Namen in Europa geschaffen und Ausstellungen in zahlreichen Städten ebneten seinen Weg. Klimt erlitt im Januar des Jahres 1918 einen Schlaganfall und verstarb wenig später am 6. Februar im Alter von gerade einmal 56 Jahren.

Google Doodle für den österreichischen Maler

Die Suchmaschine Google ehrt in unregelmäßigen Abständen berühmte Künstler und Personen mit einem besondere Google Doodle. Auch Klimt wird heute diese Ehre zuteil und sein Werk “Der Kuss” dient dabei der Dekoration.

Bild: Google

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Gustav Klimt: Google Doodle für den österreichischen Maler

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!