Manuel Charr in Essen angeschossen: Profiboxer schwebt in Lebensgefahr

2. September 2015 - 07:41 - keine Kommentare

Polizei

Mittlerweile herrscht in Deutschland schon vielerorts das Gesetz der Straße, dieses Gefühl muss man bekommen, wenn man die neuesten Nachrichten um Manuel Charr hört. Der Profiboxer wurde vor einem Imbiss angeschossen und soll sich in Lebensgefahr befinden. Eine sechsstündige Notoperation war notwendig, um ihn am Leben zu erhalten.

Die Nachrichten hierzulande werden immer erschreckender. Immer wieder hört man von gewaltsamen Auseinandersetzungen mit Toten und zahlreichen Verletzten. Konflikte werden immer mehr mit Waffen, statt mit Worten geklärt. Laut einem Bericht der “Bild”-Zeitung ist Manuel Charr in der heutigen Nacht vor einem Imbiss angeschossen worden. Dem soll ein Streit vorangegangen sein, allerdings sind konkreten Zeugenaussagen bislang nicht bekannt. Vielmehr schien der Profiboxer beim Eintreffen der Rettungskräfte noch ansprechbar gewesen zu sein, dann soll sich jedoch sein Gesundheitszustand weiter verschlechtert haben. In einem Krankenhaus war eine sechsstündige Notoperation notwendig, um sein Leben zu erhalten. Manuel Charr soll weiterhin in Lebensgefahr schweben.

Foto:Polizei von , CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Manuel Charr in Essen angeschossen: Profiboxer schwebt in Lebensgefahr

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!