VfB Stuttgart: Interesse an Georgi Milanov von ZSKA Moskau

31. August 2015 - 08:07 - keine Kommentare

Beim VfB Stuttgart könnte es in diesen Tagen noch kleinere Veränderungen im Kader geben. Nach dem Abschied von Vead Ibisevic wird weiterhin Filip Kostic vom FC Schalke 04 umworben. als Neuzugang ist hingegen Georgi Milanov von ZSKA Moskau im Gespräch.

Der schlechteste Saisonstart aller Zeiten ist seit diesem Wochenende perfekt. Null Punkte nach drei Spielen bedeuten eine harte Länderspielpause für die Verantwortlichen, die auch am letzten Tag des Transferfensters noch alle Hände voll zu tun haben. Mit Vedad Ibisevic hat sich ein Großverdiener von der Gehaltsliste verabschiedet, der in den Planungen keine Rolle mehr gespielt hat. Deutlich mehr Brisanz hat die Personalie Filip Kostic, der vom FC Schalke 04 umworben wird. Rund 15 Millionen Euro plus Bonuszahlungen bieten die Knappen, die ihrerseits Julian Draxler an den VfL Wolfsburg weitergeben könnte. Allerdings ist der VfB derzeit nicht gewillt Kostic ziehen zu lassen, obwohl dieser seinen Wechselwunsch zum Ausdruck gebracht hat.

VfB Stuttgart: Interesse an Georgi Milanov von ZSKA Moskau

Sollte der serbisch Flügelspieler sich verabschieden, müsste man auf jeden Fall aktiv werden. Mit Georgi Milanov von ZSKA Moskau hat man einen weiteren offensiven Mittelfeldspieler im Blick, der auch auf der linken Außenbahn agieren kann. Der 23jährige hat allerdings in Moskau keine überragenden Werte aufzuweisen, während er in Bulgarien bei FC Litex Lovetch noch mit Toren und Vorlagen glänzte. Knapp sechs Millionen Euro müsste der VfB Stuttgart investieren, um Milanov ins Schwabenland zu lotsen.

Foto: VfB Stuttgart von Markus Unger, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: VfB Stuttgart: Interesse an Georgi Milanov von ZSKA Moskau

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!