Bayer 04 Leverkusen: Rückholaktion von Gonzalo Castro von Borussia Dortmund denkbar

24. August 2015 - 08:16 - keine Kommentare

Bayer 04 Leverkusen sucht nach der schweren Verletzung von Charles Aranguiz weiterhin nach einem Ersatz. Der Favorit ist dabei sicherlich Höjbjerg vom FC Bayern München. Denkbar wäre auch eine Rückholaktion von Conzalo Castro aus Dortmund, allerdings nur, wenn man sich für die Champions League-Gruppenphase qualifiziert.

Der Start in die neue Bundesligasaison ist gelungen mit zwei Siegen in den ersten zwei Spielen. Kann man am Mittwoch noch den Einzug in die Champions League-Gruppenphase feiern, wäre das sportliche Glück der Werkself perfekt. Allerdings wartet am kommenden Wochenende das erste richtige Topspiel der neuen Saison auf die Leverkusener, denn der Gegner heißt FC Bayern München.

Bayer 04 Leverkusen: Rückholaktion von Gonzalo Castro von Borussia Dortmund denkbar

Allein schon im Hinblick auf diese anstehenden Herausforderungen würde man personell gerne noch einmal nachlegen. Die schwere Verletzung von Charles Aranguiz muss kompensiert werden, um sportlich in dieser Saison auf Dauer bestehen zu können. Pierre-Emile Höjbjerg vom FC Bayern München ist der Wunschkandidat der Leverkusener, allerdings ist man sich beim Rekordmeister noch nicht sicher, ob man ihn ziehen lässt.

Überlegungen gibt es auch hinsichtlich Max Meyer vom FC Schalke 04, aber auch hier steht eine Einigung mit dem Verein in den Sternen. Deshalb ist auch eine Rückholaktion von Gonzalo Castro von Borussia Dortmund denkbar. Dieser ist dort nur Ersatz und konnte sich nicht in den Vordergrund spielen. Sollte sich die Werkself für die Gruppenphase der Königsklasse qualifizieren, wäre ein Rückkauf für rund elf Millionen Euro in Betracht zu ziehen.

Foto: Bayer 04 Leverkusen von Aleksandr Osipov, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Bayer 04 Leverkusen: Rückholaktion von Gonzalo Castro von Borussia Dortmund denkbar

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!