Eintracht Frankfurt: Interesse an Kevin Großkreutz von Borussia Dortmund

18. August 2015 - 11:22 - keine Kommentare

Am kommenden Wochenende möchte die Eintracht im Heimspiel gegen den FC Augsburg einen Fehlstart in der Bundesliga vermeiden. Um dieses Ziel zu erreicehn, soll die rechte Abwehrseite neu besetzt werden. Kevin Großkreutz von Borussia Dortmund soll dabei in den Denkmodellen der Verantwortlichen durchaus eine Rolle spielen.

Die Niederlage beim VfL Wolfsburg war mehr als unglücklich gewesen, denn gegen den amtierenden Pokalsieger war die Eintracht eigentlich die bessere Mannschaft gewesen. Nur die Chancenverwertung und vor allem die Effizienz der Wölfe haben einen hochverdienten Punktgewinn verhindert. Als Schwachpunkt erwies sich dabei die rechte Abwehrseite, wo Hasebe bei beiden Gegentoren involviert gewesen war. Der Wechsel auf Aleksandar Ignjovski in der Halbzeit dürfte sicherlich keine Dauerlösung darstellen.

Eintracht Frankfurt: Interesse an Kevin Großkreutz von Borussia Dortmund

Deshalb sucht man weiterhin nach einem Spezialisten. In den vergangenen Tagen wurde eine Rückholaktion von Sebastian Jung thematisiert, der beim VfL Wolfsburg über den Status eines Ersatzspielers nicht hinaus kommt. Dafür müsste man wahrscheinlich tief in die Tasche greifen. Die Alternative könnte Kevin Großkreutz von Borussia Dortmund heißen, der trotz seines Kultstatus in den Planungen des neuen Trainers Thomas Tuchel nur eine untergeordnete Rolle spielt. Ein Jahr vor dem Vertragsende könnte der 26jährige die gewünschte Verstärkung für Eintracht Frankfurt sein.

Foto: Eintracht Frankfurt von Tab59, CC BY – bearbeitet von borlife

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Eintracht Frankfurt: Interesse an Kevin Großkreutz von Borussia Dortmund

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!