Eintracht Frankfurt: Sebastian Jung vom VfL Wolfsburg wird zum Thema

17. August 2015 - 07:38 - keine Kommentare

Der Bundesliga-Auftakt ging für Eintracht Frankfurt in die Hose. Beim VfL Wolfsburg unterlagen die Hessen mit 1:2 trotz einer guten Leistung. Um die Mannschaft weiter zu stablisieren, rückt Sebastian Jung als potenzieller Neuzugang wieder in den Fokus. Der Ex-Frankfurter war beim VfL wiederholt nicht einmal im Kader.

Die Eintracht hatte durchaus schungvoll begonnen und sich die ersten Chancen beim VfL Wolfsburg erarbeitet. Die Niedersachsen verkörpern aber mittlerweile den Charakter einer Spitzenmannschaft und waren unheimlich effizient vor dem Tor. Dabei hatte Hasebe als Rechtsverteidiger keine gute Figur, denn bei beiden Gegentoren war der Japaner involviert gewesen. Aleksandar Ignjovski, der in der zweiten Hälfte für Hasebe kam, stand war solide, dürfte aber auch keiner Dauerlösung sein. Timothy Chandler, der einzige nominelle Verteidiger auf rechts, stand gar nicht erst im Kader.

Eintracht Frankfurt: Sebastian Jung vom VfL Wolfsburg wird zum Thema

Diesen Umstand hat er mit Sebastian Jung gemeinsam, der im letzten Sommer nach Wolfsburg gewechselt war. Schon in der zurückliegenden Saison eher zweite Wahl scheint er sich auch diese Spielzeit nicht aufdrängen zu können. Dementsprechend groß ist das Interesse der Frankfurter Sebastian Jung wieder zurückzuholen. Offiziell übt man sich noch in Zurückhaltung, aber der Rechtsverteidiger ist längst wieder ein Thema bei den Hessen. Wenn sich eine Lösung mit dem VfL Wolfsburg finden lässt, dürfte Jung bald wieder für die Eintracht auflaufen.

Foto: Eintracht Frankfurt von Tab59, CC BY – bearbeitet von borlife

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Eintracht Frankfurt: Sebastian Jung vom VfL Wolfsburg wird zum Thema

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!