DFB-Pokal 2015/16: Ergebnisse mit Spielabbruch in Osnabrück – Aalen verballert vier Elfmeter

10. August 2015 - 21:37 - keine Kommentare

Die 1. Runde des DFB-Pokals 2015/16 wurde am heutigen Montag mit den letzten Spielen abgeschlossen. Hertha BSC gewann auf der Bielefelder Alm und der 1. FC Nürnberg duselt sich in die nächste Runde, weil Aalen vier Elfmeter verballert. Besonders bitter der Abend in Osnabrück, wo nach einem Feuerzeugwurf das Spiel abgebrochen wurde.

Die 1. Runde des DFB-Pokals hat leider auch mehrere bittere Nachrichten zu bieten. Gestern der Schuss auf den Hertha-Bus in Bielefeld, der auf den Busfahrer abzielte. Hierfür fehlt in jeder Hinsicht das Verständnis. Zumindest sportlich gab es eine faire Partie, die Hertha mit zwei Toren von Kalou und Darida für sich entscheiden konnte. Allerdings setzte sich die Reihe der schlechten Nachrichten weiter fort, denn die Partie zwischen dem VfL Osnabrück und RB Leipzig musste abgebrochen werden. In der 71. Minute wurde der Schiedsrichter von einem Feuerzeug getroffen, woraufhin man sich für ein sofortiges Ende entschieden hat. Nun muss das Sportgericht entscheiden, welche sportlichen Konsequenzen das Duell haben wird, in dem der VfL Osnabrück mit 1:0 führte.

Aalen verballert vier Elfmeter

Der VfR Aalen begegnete dem 1. FC Nürnberg 120 Minuten lang auf Augenhöhe. Nach dem 0:0 musste das Elfmeterschießen eine Entscheidung bringen. Dort duselte sich der 1. FC Nürnberg in die nächste Runde, weil Aalen gleich vier Elfmeter verballerte. Der Club zeigte sich nur minimal besser vom Punkt und vergab gleich drei Elfmeter.

Foto: DFB-Pokal von achimh, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: DFB-Pokal 2015/16: Ergebnisse mit Spielabbruch in Osnabrück – Aalen verballert vier Elfmeter

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!