Christopher Posch auf RTL mit Erotikfilm-Abzocke und zu hoher Wasserrechnung

3. August 2015 - 18:49 - keine Kommentare

Anwalt Christopher Posch steht bei seinen heutigen Fällen vor besonders großen Herausforderungen. Um den Hintergründen bei einer Klage zur Verbreitung von Erotikfilmen auf den Grund zu kommen, begibt er sich auf die Spuren der Pornomafia in Tschechien. Ebenfalls drastisch ist der Fall einer jungen Frau mit einer Wasserrechnung von 9.000 Euro.

Zwei Millionen Liter Wasser soll eine junge Frau innerhalb von zehn Monaten verbraucht und damit Kosten in Höhe von 9.000 Euro verursacht haben. Dieser Verbrauch ist normalerweise für eine vierköpfige Familie in 15 Jahren realistisch, aber nicht für eine alleinstehende Frau. Belastend kommt für die 33jährige hinzu, dass sie an Brustkrebs erkrankt ist und sie nun vor dem wirtschaftlichen Ruin stehen würde. Kann Christopher Posch ihr zu ihrem Recht verhelfen?

Christopher Posch auf RTL mit Erotikfilm-Abzocke

Fast ständig wird man mittlerweile auf die Gefahren im Internet hingewiesen, denn fast überall lauern die Gefahren einer Abzocke. Eine dreiköpfige Familie aus Dinslaken muss dies sehr schmerzlich erfahren, denn ihr wird vorgeworfen einen Pornofilm herunter geladen und diesen dann im Internet verbreitet zu haben. Der Streitwert beträgt 50.000 Euro und eine Lösung scheint nicht in Sicht zu sein. Um den Hintergründen auf die Spur zu kommen, begibt sich Christopher Posch undercover selbst auf Spurensuche. Dabei kommt er mit den dubiosen Geschäften der tschechischen Pornomafia in Berührung.

Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht! wird um 20.15 Uhr auf RTL ausgestrahlt.

Foto @ RTL / Stefan Gregorowius

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Christopher Posch auf RTL mit Erotikfilm-Abzocke und zu hoher Wasserrechnung

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!