Maybrit Illner: Griechen zwangsgerettet mit Peter Altmaier und Hans Werner Sinn

16. Juli 2015 - 20:38 - 4 Kommentare

Maybrit Illner im ZDF

Die vermeintliche Lösung mit Griechenland hat den Diskussionen keinen Abbruch getan. Ministerpräsident Tsipras kämpft in der Heimat um Zustimmung und Ansehen, Angela Merkel und Wolfgang Schäuble sind die Sündenböcke und noch ist ein Grexit auf Zeit durchaus ein Thema. Bei Maybrit Illner im ZDF bewerten Peter Altmaier, Günter Verheugen, Silvia Wadhwa, Michalis Pantelouris und Hans Werner Sinn die aktuelle Lage: “Griechen zwangsgerettet – Europa gespalten?

Griechenland ist und bleibt das Dauerthema in Europa. Von einer endgültigen Rettung kann überhaupt noch nicht gesprochen werden, denn Ministerpräsident Tsipras muss sich in der Heimat den Kritikern erwehren. Selbst ein Rücktritt ist in der aktuellen Situation nicht ausgeschlossen, zumal er immer wieder betont hat, den Beschlüssen nur unter Zwang zugestimmt zu haben. Die Milliarden sollen vorerst fließen, aber außerhalb von Europa ist vor allem der “Schuldenschnitt” ein brisantes Thema. Deutschland weigert sich bislang diesen Schritt zu gehen, während IWF und Frankreich dies durchaus in Erwägung ziehen. Die immense Schuldenlast sei realistisch nicht mehr abzubauen.

Maybrit Illner: Griechen zwangsgerettet mit Peter Altmaier und Hans Werner Sinn

Somit stellt sich weiterhin die Frage, wie es mit Griechenland weitergehen soll. Ein Grexit auf Zeit ist immer noch nicht aus der Welt und für manche EU-Staaten sogar ein realistisches Szenario. Allerdings gibt es keinen einheitlichen Weg und gar eine Meinung in der EU, für die Griechenland immer mehr zu Belastungsprobe wird. “Griechen zwangsgerettet – Europa gespalten?” heißt es deshalb heute Abend ab 22.15 Uhr bei Maybrit Illner im ZDF. Peter Altmaier (CDU / Kanzleramtschef), Günter Verheugen (SPD / Ex-Vizepräsident der EU-Kommission), Hans Werner Sinn (Präsident des Münchner ifo-Instituts), Silvia Wadhwa (Journalistin / Finanzexpertin) und Michalis Pantelouris (Deutsch-griechischer Autor) beziehen Stellung.

Foto: ZDF / Svea Pietschmann

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Maybrit Illner: Griechen zwangsgerettet mit Peter Altmaier und Hans Werner Sinn

Zu diesem Beitrag gibt es 4 Kommentare.

von Martina Fischer am 16. Juli 2015 - 23:19 Uhr

Die Sendung ist hochinteressant, wie kann es sein, dass hochrangige Politiker sich einfach nicht ausreden lassen??? Es kann doch ein Mindestmass an gegenseitiger Achtung den Gesprächspartnern, aber auch den Zuschauern erwartet werden.

SEHR SCHADE

von Rudolf am 16. Juli 2015 - 23:29 Uhr

Hallo, Frau Maybritt Illner
ich wünsche Ihnen einen erholsamen Urlaub !
Mein grösster Wunsch für künftige Sendungen: halten Sie bitte Ihre Gäste künftig mehr im Zaum, es ist unerträglich, wenn jeder seine gute Kunderstube vergisst und den anderen Gäste unverblümt ins Wort fällt. Als Zuhörer ist es mehr als anstregend, den Äußerungen zu folgen. Herr Altmaier und auch Herr Sinn waren heute “Spezialisten”.
Das Thema “Griechenland” ist viel zu wichtig, als das es in wichtigtuerischem Gezänk untergehen darf. Ich will nicht allgemeines parteipolitisches Geschwätz hören, sondern konstruktive Idenn, wie es in Griechenland aufwärts gehen kann !!
Ich möchte Informationen aus dieser Sendung mitnehmen, die mir etwas mehr Klarheit bringen und kein parteipolitisches Gezänk !

Grüsse aus Berlin-Marzahn
Marlies Rudolf

von brigitte am 17. Juli 2015 - 09:40 Uhr

Manchmal sehe solche Sendungen gerne aber sie sollten sachlig gestaltet werden es soll doch kein Hahnenkampf werden zum Schluss weiss man gar nicht mehr was man glaubeb sooll gewollt???????????

von Langer Heinze am 17. Juli 2015 - 15:38 Uhr

Die Sendung war eine Katastrophe.
Alle redeten beständig durcheinander. Disziplinlos!
Warum greift MaybritIllner nicht ein?

Die Zuschauer sind nur genervt, weil keiner sich an Regeln hält und hinein bläst, wie es ihm gefällt.
Wir werden diese Sendungen nicht weiter verfolgen. Dann schlafen wir auch besser
Heinze Langer und Ursula Langer-Saffé

Hinterlasse eine Meinung zu: Maybrit Illner: Griechen zwangsgerettet mit Peter Altmaier und Hans Werner Sinn

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!