Günther Jauch: Griechenland-Poker mit Edmund Stoiber, Anja Kohl und Antonios Beys

28. Juni 2015 - 20:21 - keine Kommentare

Edmund Stoiber

Ein Euro-Referendum wird es in Griechenland geben, um über den Verbleib in der Euro-Zone zu entscheiden. Nach dem offenen Bruch mit dem Geldgebern scheint das Mittelmeerland weiter denn je von der Einheitswährung entfernt zu sein. Bei Günther Jauch diskutieren Edmund Stoiber, Anja Kohl und Antonios Beys sowie Klaus Regling die Frage: “Showdown im Schuldenstreit – was wird aus Griechenland?”

Die Geduld der Geldgeber war nach dieser Marathon-Woche mit andauernden Verhandlungen einfach erschöpft. Von Montag an jagte ein Krisengipfel den nächsten und bislang konnte man kaum ansprechende Ergebnisse erzielen. In der Konsequenz kam es nun zum offenen Bruch zwischen Euro-Gruppe und Griechenland gekommen. Dies bedeutet, dass das Hilfsprogramm für Griechenland auslaufen wird und am 30. Juni 2015 eine Rückzahlung an den IWF fällig ist. Ob die Athener Regierung diese Herkules-Aufgabe stemmen kann, ist mehr als fraglich. Statt dessen hat das Parlament ein Referendum am 5. Juli angkündigt und Premierminister Tsipras hat seine Wähler aufgefordert mit “nein” zu stimmen. Die Reformbereitschaft in Athen scheint nach all den Monaten nicht einen Schritt vorangekommen zu sein.

Günther Jauch: Griechenland-Poker mit Edmund Stoiber, Anja Kohl und Antonios Beys

Natürlich bestimmt das Thema “Griechenland” auch den politischen Alltag in Europa und Günther Jauch kann sich der aktuellen Lage nicht verschließen. Vor allem die Konsequenzen eines Grexits sind nicht absehbar, deshalb stellt sich die Frage ” Showdown im Schuldenstreit – was wird aus Griechenland?” Edmund Stoiber, Anja Kohl und Antonios Beys sowie Klaus Regling wollen ab 21.45 Uhr in der ARD mögliche Szenarien diskutieren.

Foto: Edmund Stoiber von blu-news.org, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Günther Jauch: Griechenland-Poker mit Edmund Stoiber, Anja Kohl und Antonios Beys

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!